DS Smith: Investiert 34 Millionen Euro am Sta...
DS Smith

Investiert 34 Millionen Euro am Standort Arenshausen

DS Smith setzt mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für weitreichende Kapazitätserweiterungen und Modernisierungen an seinem Produktionsstandort für kreislauffähige Verpackungslösungen im thüringischen Arenshausen.

Die Baumaßnahmen sind Teil des von DS Smith Ende letzten Jahres angekündigten Investitionspakets in Höhe von insgesamt fast 120 Millionen Euro, die an den drei Standorten Arenshausen, Arnstadt und Nördlingen vor allem in Kapazitätserweiterungen und Modernisierungen sowie Verbesserung des CO2-Fußabdrucks fließen werden.

„Mit dem Spatenstich beginnen in Arenshausen zunächst die Bauarbeiten für die Erweiterung der Produktionshallen, bevor daraufhin der Maschinenpark um neue Verarbeitungsmaschinen in den Bereichen Stanz- und Klebetechnik erweitert wird. Nach Abschluss aller Erweiterungsmaßnahmen wird so die Gesamtkapazität des Werks um über 50 Millionen Quadratmeter Wellpappe pro Jahr ausgebaut. Neben Kapazitätserweiterungen stehen durch die Weiterentwicklung des Automatisierungsgrades in der Fertigung Effizienzsteigerungen im Fokus der Investitionen“, erklärt Holger Erben, Site Manager Werk Arenshausen.

„Wir freuen uns außerordentlich, mit dem Ausbau unseres Standorts beginnen zu können und der steigenden Nachfrage unserer Kunden nach kreislauffähigen Produkt- und Versandverpackungen nachzukommen. Seit Jahrzehnten haben wir uns auf nachhaltige Verpackungslösungen spezialisiert – mehr als 80 % der von uns in Arenshausen verarbeiteten Papiere sind Testlinerpapiere, bestehen also vollständig aus Recyclingmaterial. Mit aktuell ca. 270 Mitarbeitenden sind wir einer der größten Arbeitgeber der Region und können durch die weitreichende Werkserweiterung die Zukunftsfähigkeit des Standorts Arenshausen deutlich stärken. Durch den Ausbau unserer Produktionskapazität werden außerdem ca. 30 neue Arbeitsplätze in unserem Werk entstehen, welches nach Abschluss der Baumaßnahmen zu einem der modernsten Verpackungswerke in Deutschland zählen wird“, erklärt Jürgen Prinz, Cluster Director Conventional North, bei DS Smith.

„Durch die Investitionen und Modernisierungen an unserem Standort in Arenshausen können wir unsere Leistungsfähigkeit und Service gegenüber unseren Kunden weiter steigern und unterstützen sie außerdem im Erreichen ambitionierter Nachhaltigkeitsziele, da wir mit dem Werksausbau im Sinne unserer Nachhaltigkeitsstrategie „Jetzt. Und zukünftig.“ die Energieeffizienz unseres Werks signifikant steigern und unseren CO2-Fußabdruck um 2.000 Tonnen pro Jahr verbessern werden“, so Uwe Väth, Managing Director Deutschland & Schweiz, abschließend.

 

 

stats