„Vorsorglicher Produktionsstopp“: Cyber-Angri...
„Vorsorglicher Produktionsstopp“

Cyber-Angriff auf IT-Systeme der CPH-Gruppe

Aufgrund eines Cyber-Angriffs in der Nacht auf den 7. Januar 2022 wurden die IT-Systeme der CPH-Gruppe, Perlen/Schweiz, weltweit umgehend kontrolliert heruntergefahren und die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der IT-Infrastruktur eingeleitet.

In der Nacht auf den 7. Januar 2022 haben die Überwachungssysteme der CPH-Gruppe am Standort Perlen einen externen Angriff festgestellt. Sämtliche IT-Systeme der Gruppe wurden darauf gemäß Notfallkonzept umgehend kontrolliert heruntergefahren. Die internen Sicherheitssysteme kamen dabei schnell und planmäßig zum Einsatz, heißt es.

Die Produktion der Bereiche Papier und Verpackung in Perlen und Müllheim wurden vorsorglich gestoppt, der Bereich Chemie konnte hingegen weiter produzieren. Mit externen Cybersecurity-Spezialisten wurden die IT-Systeme vertieft untersucht, damit diese möglichst zeitnah wieder hochgefahren werden könnten. Die CPH-Gruppe verfügt eigenen Angaben über externe Backup-Systeme, die nach derzeitigem Kenntnisstand nicht vom Angriff betroffen seien.

Die CPH Chemie + Papier Holding AG ist eine international tätige, diversifizierte Industriegruppe mit Hauptsitz in der Schweiz. Ihre Aktivitäten umfassen die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Chemikalien, holzhaltigen Papieren und pharmazeutischen Verpackungsfolien. Die CPH-Gruppe produziert an Standorten in der Schweiz, in Deutschland, in Bosnien-Herzegowina, in den USA, in Brasilien und in China.


 

stats