Sappi auf der Label Expo: Viel Neues in Brüss...
Sappi auf der Label Expo

Viel Neues in Brüssel

Sappi wird auf der Labelexpo Europe in Brüssel sein Sortiment an Face-Stock-Papieren und Silikonbasispapieren sowie Nassleim-Etikettenpapiere vorstellen.

In Halle 5, Stand B 13 können die Messebesucher auf dem Sappi Stand die neuen Glassine-, CCK-, und Etikettenpapiere erleben. Michael Bethge, Sales Director Speciality Papers bei Sappi Europe: „Wir freuen uns darauf, wieder persönliche Gespräche und Beratungen zu führen und unsere Neuigkeiten auf unserem Labelexpo-Messestand präsentieren zu können.“

Neue Silikonbasispapiere für ein mehr an Effizienz

Die Glassine- und CCK-Silikonbasispapiere bieten nach Herstllerangaben eine einfache und effiziente Verarbeitung. Sie werden als Release Liner (Trägerpapier) für unterschiedliche Selbstklebeanwendungen eingesetzt wie etwa für Selbstklebeetiketten, Grafikanwendungen, Klebebänder und Büromaterialien.

Das Unternehmen hatte kürzlich die gesamte Glassinepapier-Rezepturen seiner Silco-Produktfamilie verbessert. Dazu gehören die superkalandrierten Papiere Silco Label und Silco Tape BS sowie Silco Process Liner BS. Diese werden seit Jahrzehnten im Sappi-Werk Condino in Italien hergestellt.

Pünktlich zur Messe präsentiert Sappi zwei neue CCK Papiere, die die Sol-Produktfamilie ergänzen. Sol CN, ein einseitig doppelt gestrichenes CCK-Papier, das für Büromaterialien wie selbstklebende Etiketten oder Klebebänder konzipiert wurde, ist in einer Grammatur von 55g/m2 erhältlich. Es zeichnet sich durch Eigenschaften wie hohe Festigkeit, besonders glatte Oberfläche und geringen Silikonverbrauch sowie eine leichte, kosteneffiziente Verarbeitbarkeit und guten Planlage-Eigenschaften aus.

Die zweite CCK Neuvorstellung auf der Labelexpo ist das Papier Sol LF mit ebenfalls guter Planlage. Erhältlich in den Flächengewichten 120 und 135 g/m2 zeichnet sich dieses Papier durch eine hohe Festigkeit, einen geringen Silikonverbrauch, eine glatte Oberfläche sowie kosteneffiziente Verarbeitbarkeit aus.

Neue Etikettenpapiere

Das im Herbst 2021 eingeführte, einseitig gestrichene, semi-glänzende Facestock-Papier Parade Label SG für Selbstklebeetiketten-Anwendungen zeichnet sich durch eine optimale Bedruckbarkeit, Opazität und Steifigkeit sowie durch seine Weiterverarbeitungsmöglichkeiten aus. Verarbeitet eignet es sich als Selbstklebeetikett für allgemeine Verpackungen, Transportverpackungen, Einwegflaschen und -gebinde.

Das glänzende, einseitig doppelt gestrichene Nassleim-Etikettenpapier Parade Label Pro bietet eine besonders glatte Oberfläche sowie einen hohen Weißgrad. Ausgewählte Referenzen aus der gesamten Welt werden den Besuchern auf dem Messestand präsentiert.

Gezielter Fokus auf Verfügbarkeit und schnelle Lieferung

Wurden Etikettenpapiere in Europa bislang nur in Alfeld, Deutschland, und Carmignano, Italien, sowie in den USA am Standort Somerset hergestellt, so bietet Sappi mit seinem Werk in Gratkorn, Österreich, nun eine Erweiterung. Die modernen Produktionsanlagen, von Papiermaschine bis zu Formatausrüstung, und langjähriges Know-how in der Fertigung gestrichener Papiere seien beste Voraussetzungen für hochwertige Produkte. Durch kürzere Fertigungszyklen könne Sappi jederzeit die hohe Verfügbarkeit und schnelle Belieferung mit seinen Premium-Etikettenpapieren gewährleisten.

stats