Packwise : Treibt Expansion voran
Packwise

Treibt Expansion voran

Mit neugewonnenem Kapital möchte Packwise Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaften weiter ausbauen.

Mit seiner Industrial-IoT Lösung schafft das Dresdner Unternehmen Packwise Transparenz in der Supply Chain von Unternehmen der Chemie-, Lebensmittel- sowie Pharmaindustrie. Das 2017 gegründete Startup wurde bereits vielfach ausgezeichnet und arbeitet derzeit mit 45 Industriekunden zusammen. Nun konnte Packwise erfolgreich die Series-A Finanzierungsrunde über einen siebenstelligen Eurobetrag abschließen. Investoren sind der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) sowie die Family Offices Hüttenes hoch drei und Golzern Holding.

Mit Hilfe der Packwise-Lösung, bestehend aus einem hochpräzisen Sensor, der Packwise Smart Cap, sowie der zugehörigen Plattform Packwise Flow, wird es Unternehmen ermöglicht, über die Verfügbarkeit von Daten zu Containern und den darin enthaltenen Produkten Prozesse zu optimieren und zu automatisieren. Die Packwise-Lösung wird von Unternehmen auch genutzt, um administrativen Aufwand und Kosten in Bezug auf die Belieferung ihrer eigenen Kunden zu reduzieren. „So wird mithilfe von Packwise die Produktionsplanung optimiert und die Qualität von Produkten von der Abfüllung bis zur Entnahme durch den Kunden gesichert. Die Logistik wird nachhaltiger gestaltet und es werden automatisierte Nachbestellungen ausgelöst. Darüber hinaus ermöglicht unsere Lösung das Anbieten neuer Services, wie z.B. Vendor-Managed-Inventory Modelle oder Konsignationslager, die für Kunden einen signifikanten Wettbewerbsvorteil darstellen.” schildert Packwise-Geschäftsführerin Gesche Weger.  

Zulassung der Hardware für Nordamerika

Die einzigartige Kombination aus einer Hardware, die eine einfache Anbringung an Flüssigkeitscontainer verschiedener Arten und Größen erlaubt, mit einer hochintelligenten Plattform ermöglicht Packwise eigenen Angaben zufolge die Positionierung als Marktführer im Bereich der Digitalisierung der Supply Chain in der Prozessindustrie. Die Plattform Packwise Flow und ihre Analysefähigkeit wurde im vergangenen Jahr stark erweitert. Die Plattform ist speziell auf Abläufe in der Prozessindustrie und das Verwalten einer hohen Zahl mobiler Container ausgerichtet. 

Mit dem neugewonnenen Kapital möchte Packwise die Expansion in Europa vorantreiben, Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaften weiter ausbauen, sowie neue internationale Märkte bearbeiten, in denen bereits heute Geschäftsbeziehungen in der Anbahnung sind. Zu diesem Zweck strebt Packwise die Zulassung seiner Hardware für Nordamerika und weitere internationale Märkte an. Für Ende 2022 plant Packwise die Markteinführung der ATEX/IECEx-Variante der Packwise Smart Cap, die den Einsatz der Lösung in explosionsgeschützten Bereichen ermöglicht. 

„Die Packwise-Lösung ermöglicht es Unternehmen dank der Etablierung neuer Servicemodelle die Kunden-Lieferanten-Beziehung deutlich zu stärken und sich so als Vorreiter in der Industrie zu platzieren. Dem Team aus Spezialisten ist es gelungen, die Relevanz der Lösung für den Markt zu verdeutlichen. Wir freuen uns, Packwise in der Skalierungsphase weiter zu begleiten“, so TGFS-Geschäftsführer Sören Schuster zur aktuellen Transaktion.



 

stats