Multivac und Handtmann : Schließen strategisc...
Multivac und Handtmann

Schließen strategische Partnerschaft

Die Partnerschaft sieht zudem vor, dass Multivac in bestimmten Ländern Vertrieb und Service der Maschinen von Handtmann exklusiv übernimmt.

Für die Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln steigt weltweit die Nachfrage nach automatisierten und wirtschaftlichen Linienlösungen aus einer Hand. Multivac und das Unternehmen Handtmann aus Biberach antworten auf diese Nachfrage mit einer strategischen Partnerschaft in wichtigen Märkten. Das Alles-aus-einer-Hand Prinzip ermöglicht es Kunden, neue Linien effizienter denn je zu planen, zu installieren und zu betreiben.

Lebensmittel schneiden, portionieren, verpacken und etikettieren: Automationslinien für diese Aufgaben bestehen oft aus Maschinen zahlreicher Hersteller. Entsprechend groß ist der Aufwand für Planung, Installation, Betrieb und Wartung der Linien. „In Zeiten hohen Wettbewerbsdrucks und einer rasant steigenden Produktvielfalt sehnen sich viele Lebensmittelproduzenten nach Entlastung durch Einfachheit – nach Linienlösungen aus einer Hand, die sich schnell planen, installieren und wirtschaftlich betreiben lassen“, erklärt Christian Traumann, Geschäftsführender Direktor bei Multivac. „Um diesem Wunsch nachzukommen, haben wir unser Netzwerk an exzellenten Partnern ausgedehnt und eine strategische Partnerschaft mit Handtmann – dem weltweit führenden Hersteller von Systemen zum Füllen, Portionieren, Formen und Dosieren, geschlossen.“

„Kunden sparen Zeit“

Beide Firmen können nun gemeinsame Linienlösungen zur Herstellung und Verpackung von Wurstwaren, Hackfleisch, geformten Produkten, wie Burgern, sowie für dosierte Produkte unterschiedlichster Branchen anbieten. Dabei wird die Füll- und Portioniertechnologie von Handtmann um Schalensiegel- oder Tiefziehmaschinen von Multivac sowie um Linien-Know-How, wie beispielsweise die Multivac Line Control (MLC), ergänzt. Dadurch ergebe sich ein echter Nutzen für die Kunden. Sie sparten dank der Zusammenarbeit mit nur einem Ansprechpartner allein in der Konzeptionsphase bis zu 40 Prozent Zeit. Doch damit nicht genug an Mehrwert. Harald Suchanka, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Handtmann, ist überzeugt: „Aufeinander abgestimmte Schnittstellen garantieren eine signifikant verkürzte Installation und eine hohe Ausfallsicherheit der Linienlösungen. Zusätzlich multipliziert die Prozesssteuerung und -kontrolle der gesamten Linie durch digitale Lösungen den Rationalisierungseffekt.“ Eine ideale Voraussetzung für optimale Produktivität. Guido Spix, Geschäftsführender Direktor bei Multivac: „Dank der automatisierten Linienlösungen aus einer Hand können sich Lebensmittelproduzenten auf der ganzen Welt stärker denn je auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – ohne Reibungsverluste.  Deswegen wollen wir auch in Zukunft partnerschaftlich an der Weiterentwicklung von Linienlösungen arbeiten.“

Die Partnerschaft sieht zudem vor, dass Multivac in folgenden Ländern Vertrieb und Service der Maschinen von Handtmann exklusiv übernimmt: Albanien, Australien, Griechenland, Island, Israel, Kasachstan, Mittlerer Osten, Mongolei, Nord- und Südafrika, Neuseeland, Usbekistan und Indien. Hier kümmern sich die Experten von Multivac neben dem Vertrieb auch um Installation und Gewährleistung der Komponenten von Handtmann – inklusive aller After-Sales-Servicearbeiten und der Ersatzteilversorgung.






 

stats