Marken des Jahrhunderts: Biocor ist wieder an...
Marken des Jahrhunderts

Biocor ist wieder anerkannt

In das Buch Marken des Jahrhunderts aufgenommen zu werden, darauf können Unternehmen sicherlich Stolz sein. Biocor aus dem Hause Metpro hat es als einziger Vertreter der Verpackungsindustrie jetzt wieder geschafft.

Aufgenommen in dieses Werk werden nur Marken, die beispielhaft für eine gesamte Produktgattung stehen. Biocor Korrosionsschutzverpackungen sind Vorreiter umweltfreundlicher und klimaschonende Verpackung mit hoher Schutzwirkung. Metpro stellt Biocor mit weiteren Innovationen expansiv als Dachmarke für zukunftsorientierte Verpackungslösungen auf. Mit hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung wurde ein Konzept – von der Materialgewinnung bis zur Entsorgung – etabliert, das zusätzliche umweltschonende Maßnahmen einbezieht: den Einsatz natürlicher Rohstoffe, die Reduktion des Materialeinsatzes, der Einsatz von Rezyklaten, die die Entwicklung geeigneter Produkte für umweltbewusste Industrien (bspw. Elektromobilität) sowie die Verbesserung des CO2-Footprints – für mehr umweltverträgliche Biocor Produkte mit noch besserer Schutzwirkung, die zukünftig sogar biologisch abbaubar sind.

Die Jury beeindruckte die Idee und die Lösungen für korrosionsfreie und feuchtigkeitskontrollierte Export-, Feuchtigkeitsschutz- und Transportverpackungen, die unter anderem zahlreiche Industriebranchen wie Automobilbau, Maschinenbau, Chemie, Luftfahrzeugbau, Baustoffe, Stahlerzeugung und -verteilung sowie Elektronik im Einsatz sind.

Dr. Tom Giessler, Geschäftsführer von Metpro: „Diese Auszeichnung unterstreicht unsere Alleinstellung in einer sehr wichtigen Produktgattung. Sie erfüllt meine Mitarbeiter:innen und unser Management mit Stolz. Wir freuen uns, dass die Jury, bestehend aus bekannten und anerkannten Marken- und Marketingexperten, nach einem vielschichtigen Bewerbungsverfahren erneut unseren exorbitanten Qualitätsanspruch für Biocor erkannt und anerkannt hat. Darüber hinaus konnte unser Unternehmensleitsatz: ‚Funktionalität schließt Nachhaltigkeit nicht aus‘ die Jurymitglieder voll überzeugen.

stats