Gamma-Wopla: Die Suche nach Alternativen
Gamma-Wopla

Die Suche nach Alternativen

Aufgrund der Rohstoffknappheit und Kostenexplosion suchen viele Unternehmen offensichtlich nach Alternativen ihrer Verpackungs- und Transportlösungen.

Mikaël Vandewiele, Plantmanager von Gamma-Wopla bestätigt diesen Trend und beschreibt im packREPORT-Interview seine Eindrücke von der diesjährigen Logimat.

Herr Vandewiele, wie haben Sie die Logimat 2022 erlebt?

Nach 3 Jahren waren wir zusammen mit unserem Schwesterunternehmen Smart-Flow das erste Mal wieder auf der Logimat in Stuttgart und sie ist noch größer geworden. Wir konnten beobachten, dass die Besucher nicht wie früher über die ganze Messe gehen, um sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen, sondern gezielt nur in die Hallen, die Sie unmittelbar betreffen und sie haben weniger Zeit.

Wie auf der letzten Logimat war das Publikum international, aber es waren auch viele deutsche Entscheider von größeren Konzernen vor Ort, sowie viele mittelständische Unternehmen, die gezielt nach konkreten Problemlösungen suchten.

Welche Produkte bzw. Produktlösungen wurden bei Ihnen besonders nachgefragt?

Folgende Produktlösungen bzw. Themen standen bei unseren Kundengesprächen im Fokus: Clevere Alternativlösungen, mehr Flexibilität, höhere Mobilität und ökonomische Nachhaltigkeit.

Wurden Kunststoffpaletten auch als Alternativen zu Holzpaletten angefragt?

Bedingt durch die Holzknappheit, niedrige Verfügbarkeit und aktuell immer höheren Kosten von Holzpaletten suchen die Unternehmen verstärkt nach Alternativen und fragen bei uns gezielt nach unseren Euronorm-Kunststoffpaletten SF 800 PES, SF 800 PREM und Exportpaletten SF 800 NL, SF 800 L.

Dabei punkten unsere robusten Mehrwegpaletten nicht nur bei Verfügbarkeit und Preis, sondern auch durch ihre besondere Nest-und Stapelbarkeit, ihr deutlich geringeres Gewicht, die intelligenten Details z.B. bei den Fußstutzen und Oberflächen, die 100% Recycelbarkeit und die kostensparende Nachhaltigkeit, durch enorme Platzersparnis bei Lagerung und Transport und Minimierung von Verletzungs-und Ermüdungsrisiken bei den Mitarbeitern.

Und wie sieht das bei Mehrwegbehälter für den Multi-Use aus?

Oft entwickeln wir mit dem Kunde zusammen einen bestimmten Kunststoffmehrwegbehälter wie unseren Bi-Color-Drehstapel Behälter GEBI-6426 von Gamma-Wopla, der dann später in Serie geht, da auch andere Kunden dessen Vorteile, wie z.B. bis zu 80% nestbar, mit reduziertem Gewicht, Bi-Color, schätzen und für Ihre spezifischen Anforderungen nutzen. Zum Beispiel komplett außerhalb des Agrarbereichs für die interne teilautomatisierte Kommissionierung.

Oder unsere modulare Kommissionierbehälterrange von Gamma-Wopla mit den Grundmaßen 400x300 mm und 600x 400 mm, mit geschlossenen oder perforierten Wänden, die bei einen Tierfutterhändler in den Filialen und im Lager als Alternative zu Stahlregalen gemäß Anforderungen einfach aufeinandergestapelt werden und als einfach reingreifbare Displays genutzt werden.

Eine immer höhere Mobilität liegt ebenfalls im Trend – ist das für Ihre Kunden von Relevanz?

Natürlich, zunehmend werden unsere Dollys zum mobilen Einsatz z.B. von gestapelten Kommissionierbehältern, genutzt. Sie werden je nach konkretem Bedarf einfach zusammengestellt und von den Mitarbeitern zur Kommissionierung gebracht oder auf der letzten Meile als robuste, sichere und flexible Lösung zum Transport in die Filiale genutzt. So fand unsere neue nestbare Mehrweg-Palette SF1000H von Smart-Flow großen Anklang, da sie mit Rollen bestückbar ist und so z.B. mit unserem Sleevepack als mobiler Mehrweg-Großbehälter für Stückgut oder für sensible Güter in der Produktion oder beim Transport genutzt wird.

Welche Rolle spielten nachhaltige Produkte?

Überall da, wo Behälter und Paletten nicht unmittelbar für die Lagerung und den Transport von Lebensmitteln genutzt werden, ist unser Ziel eine Alternative aus recyceltem Kunststoff anzubieten. Dies kam bei unseren Besuchern und Kunden gut an und so werden zunehmend von unseren Kunden recycelte Behälter geordert und eingesetzt. Und dass sie nach Ende der Nutzungsdauer noch Geld von uns dafür bekommen, wenn sie diese an uns zurückgeben, erfreut potentielle Kunden auch. Für uns ist dies eine gute Rohstoffquelle für die Produktion neuer Kunststoffpaletten -und Boxen aus hochwertigem Rezyklat.

stats