Cosmetic Business 2022: „Meet the Start-up!”
Cosmetic Business 2022

„Meet the Start-up!”

Diese Woche findet die Cosmetic Business 2022 wieder zur gewohnten vorsommerlichen Zeit in München im MOC statt.

Vom digitalen Tool zur Bewertung recyclingfähiger Verpackungen über holzfaserbasierte Kosmetikverpackungen bis hin zum Siegel für Microbiome-freundliche Kosmetikprodukte: Erstmals stellen in der Innovation Corner mit der Reihe „Meet the Start-up!“ junge Unternehmen sich und ihre Ideen vor.

„Für Branchenneulinge sind solche Messe-Events natürlich Gold wert“, sagt Julian Reitze. Sein Start-up Rezemo wird sich in München mit der neuen Marke Forewood vorstellen. Mit der Entwicklung von holzfaserbasierten Produkten bietet diese eine Alternative zu bekannten Kunststoffen an. Als ersten Kooperationspartner für die Entwicklung von holzfaserbasierten Kosmetikverpackungen konnte das Start-up Kneipp gewinnen. „Wir wollen die nachhaltigste Alternative zu konventionellen Kunststoffverpackungen auf den Markt bringen“, so Reitze. „Die Cosmetic Business bietet uns die Chance, möglichst viele Unternehmen von dieser Idee mit zu begeistern.“

Die ausstellenden Start-ups präsentieren ihre Angebote täglich auch in Vorträgen in der Innovation Corner in Halle 4. Mit dabei sind beispielsweise Recyda aus Freiburg mit einem Tool zur Bewertung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen und MyMicrobiome aus Lichtenstein mit ihrem „Microbiome-friendly" Siegel für Kosmetikprodukte.

Vom 1. bis 2. Juni findet die Cosmetic Business 2022 wieder zur gewohnten vorsommerlichen Zeit in München im MOC statt. Unter dem Motto „Turn Trends into Business“ geben über 300 Aussteller der Bereiche Inhaltsstoffe, Herstellung und Verpackung neue Impulse für die Produktentwicklung. Sie kommen aus 26 Ländern, allen voran aus Frankreich, Italien, Niederlande, Polen, Österreich, Spanien und der Schweiz. Der Anteil aus dem Ausland stammender Zulieferer liegt bei etwa einem Drittel. Und fast jedes zehnte Unternehmen stellt zum ersten Mal auf der Cosmetic Business aus, heißt es.





 

stats