Alpla: Stärkt Präsenz in Asien
Alpla

Stärkt Präsenz in Asien

Die Alpla Group, international tätiger Spezialist für Verpackungslösungen und Recycling, hat bekannt gegeben, seine Präsenz in Asien zu stärken. Zum 1. Januar 2022 wird der Hauptsitz der neuen Region Asia-Pacific (APAC) in Singapur in Betrieb gehen. Sie geht hervor aus dem Zusammenschluss der bisherigen Regionen Nordostasien und Südostasien und umfasst aktuelle Standorte in China, Thailand, Vietnam und den Philippinen.

Die APAC-Region wird von Roland Wallner geleitet werden, derzeit Alpla Managing Director North East Asia. Mit 2.750 Beschäftigten sei Alpla APAC sehr gut aufgestellt, um zukünftige Verpackungslösungen für den asiatischen Markt zu entwickeln. Mit diesem Schritt erweitere Alpla nicht nur die Reichweite seiner branchenführenden Formentechnologie, sondern lege auch einen Schwerpunkt auf den Ausbau der Kreislaufwirtschaft in der Region.

Alpla CEO Philipp Lehner sagt: „Wir sind davon überzeugt, dass die Gründung dieser neuen regionalen Organisation die richtige Maßnahme ist, um unsere Ambitionen in der Region zu untermauern. Insbesondere wird sie uns ermöglichen, marktführende Produkte und Dienstleistungen für unseren wachsenden Kundenstamm in Asien zu entwickeln.“

Roland Wallner, designierter Alpla Managing Director Region APAC, ergänzt: „Mit diesem Schritt bündeln wir unsere umfassenden Kompetenzen und Ressourcen auf verschiedenen Märkten in der Region und bringen sie in den Bereichen Strategieentwicklung, Kundenservice, Vertrieb und Einkauf in Einklang.“


 

stats