Restart im Oktober
Cosmetic Business 2021 ist bereit

12.05.2021 Die Leipziger Messe plant die Cosmetic Business 2021 vom 20. bis 21. Oktober als Präsenzmesse. Für die diesjährige internationale Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie in München laufen die Vorbereitungen.

© Foto: Leipziger Messe GmbH/Jens Schlüter

Die Cosmetic Business 2021 musste Anfang dieses Jahres wegen der Situation rund um die Corona-Pandemie vom ursprünglichen Termin im Juni auf den 20. und 21. Oktober verschoben werden. Die nun stark steigenden nationalen und internationalen Impfzahlen stimmen die Messeverantwortlichen und -teilnehmer optimistisch: „Wir gehen davon aus, dass es im Herbst dieses Jahres wieder möglich sein wird, Messen in Deutschland durchzuführen“, sagt Projektdirektorin Ivonne Simons. Dafür wird das bereits für die Cosmetic Business erstellte Schutz- und Hygienekonzept kontinuierlich an die pandemischen Entwicklungen und Rahmenbedingungen angepasst.

Die notwendige Terminverschiebung in den Herbst 2021 wurde von der Branche sehr gut angenommen: Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits über 200 Aussteller und vertretene Unternehmen für die diesjährige internationale Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie angemeldet. Rund 20 Neuaussteller sind erstmals dabei. Jeder dritte Aussteller stammt – Stand heute – aus dem Ausland. „Die positive Resonanz zeigt, dass sich die Aussteller den persönlichen Austausch und das Live-Erlebnis auf der Messe wünschen. Unsere Kunden sehnen sich danach, wieder persönlich Kontakte zu pflegen und vor Ort Geschäft anzubahnen – und das werden wir mit allen Kräften unterstützen“, erklärt Projektdirektorin Ivonne Simons.

Neu auf der Cosmetic Business: Angebot für Start-ups

Dieses Jahr wartet der Branchentreff mit einer Neuerung auf: Zum ersten Mal können sich Start-ups in der Innovation Corner präsentieren, in der Messebesucher die Innovationskraft der Kosmetik-Zulieferindustrie erleben können. Neben innovativen Geschäftsideen junger Unternehmen versammeln sich in diesem Bereich auch die neuesten Entwicklungen bekannter Aussteller in der Sonderschau Spotlight. Mit dem Angebot hilft die Cosmetic Business Start-ups, ihr Geschäft im Kosmetikmarkt zu etablieren und Netzwerke aufzubauen.

Planungstool für die gezielte Kontaktvermittlung

Von den Inhaltsstoffen über die Herstellung bis zur Verpackung – Lösungen entlang der kompletten Wertschöpfungskette werden auf der Cosmetic Business gezeigt. Auf der Messe im MOC München vernetzt sich die Kosmetik-Zulieferindustrie mit ihren Kunden zur Entwicklung und Abstimmung neuer Kosmetikprojekte. Zukünftig wird die Cosmetic Business das Vermitteln von Kontakten innerhalb der Branche noch stärker fördern und erleichtern: Schon im Vorfeld der Messe können Besucher und Aussteller über ein neues Planungstool online Meetings vereinbaren – so können die Gespräche auf der Cosmetic Business noch zielgerichteter gestaltet werden.

Noch wenige Standplätze verfügbar

Unternehmen, die auf der Cosmetic Business 2021 ihre aktuellen Entwicklungen und Neuheiten Entscheidungsträgern aus der Kosmetikbranche präsentieren möchten, können sich bis Ende Mai anmelden. Für die diesjährige internationale Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie stehen nur noch 30 Standplätze zur Verfügung.

Ab Anfang Juni ist auf der Website der Cosmetic Business die Registrierung für Fachbesucher möglich. Frühentschlossene können sich bis Ende Juli kostenfrei für den Besuch der Fachmesse registrieren und ihr Gratis-Ticket sichern.

Digitale Alternative in der Hinterhand

Sollte die Cosmetic Business im Oktober pandemiebedingt wider Erwarten nicht als Präsenzmesse durchgeführt werden können, ist der Veranstalter vorbereitet. In dem Fall kommt ein bereits von der Leipziger Messe vorbereitetes Konzept für ein digitales Event zum Einsatz, das die virtuelle Präsentation von Produkten und Innovationen, den Austausch über Online-Meetings sowie das Streamen von Beiträgen aus dem Fachprogramm vorsieht.

stats