Optima
Faszination für Maschinenbau hautnah erleben

17.07.2019 Am 13. Juli fand bei Optima der Familientag statt. Die Veranstaltung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der deutschen Standorte und ihre Familien zog so viele Besucher an wie nie zu vor – 3.600 zählte das Unternehmen. Auch geboten war so viel wie noch nie.

3.600 Besucherinnen und Besucher zählte Optima beim diesjährigen Familientag.
© Foto: Optima
3.600 Besucherinnen und Besucher zählte Optima beim diesjährigen Familientag.

Gefeiert wurde in und um die Firmengebäude im Schwäbisch Haller Gewerbegebiet Solpark. Zahlreiche Mitmachaktionen verschiedener Partner des Unternehmens, ein vielfältiges kulinarisches Angebot, Capoeira-Shows und Kinderspielstationen begeisterten Groß und Klein. Durch Maschinenvorführungen und Führungen durch das neue Logistikzentrum erhielten die Angehörigen einen Einblick in den Alltag bei Optima.

„Auf großes Interesse trafen in diesem Jahr die Führungen durch das neue Optima Logistikzentrum und die Maschinenvorführungen“, berichtet Carmen Spitzenberger von der Optima Marketingabteilung, die das interne Event gemeinsam mit Vanessa Utz organisiert hat. Ein weiteres Highlight war der neue Optima Benefits Guide, den Mitarbeiter der Personalabteilung verteilten. Darin finden Interessierte alle Vorteile und Angebote, die Optima den Mitarbeitern am Standort Schwäbisch Hall bietet. „Die neuen Firmengebäude im Solpark boten viel Platz und die ideale Kulisse für den Familientag“, sagt Spitzenberger. So konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Familien bei dieser Gelegenheit die neue Montagehalle von Optima Pharma – das CSPE-Center – und das neue Logistikzentrum besichtigen. Neben den Angehörigen von Mitarbeiter des Unternehmens nutzten viele Kolleginnen und Kollegen der Auslandsgesellschaften den Tag für ein Wiedersehen mit den Kollegen aus Schwäbisch Hall.

Sportbegeisterte konnten Capoeira-Vorführungen verfolgen. © Foto: Optima
Sportbegeisterte konnten Capoeira-Vorführungen verfolgen.

Für alle Altersgruppen ein passendes Angebot

So viele Attraktionen wie noch nie stellte Optima gemeinsam mit vielen Partnern auf die Beine. Kinder erfreuten sich an einer Hüpfburg, erklommen ein Piratenschiff oder warfen einen Blick durch eine VR-Brille und suchten in der virtuellen Welt nach einem Schatz. Sportbegeisterte konnten sich am Stand des MHW Bike-House über die neuesten Fahrrad-Trends informieren und Vorführungen der brasilianischen Kampfkunst Capoeira verfolgen. Am Stand des Reha Sportstudios konnten die Mitarbeiter Preise gewinnen und verschiedene Sportangebote ausprobieren. Kinder und Erwachsene erfreuten sich an Kräutersalz, das sie eigenhändig an einem Schneckendosierer von Optima abfüllen konnten. Ausbildungsinteressierte fanden an der Station „Talentmanagement“ engagierte Auszubildende, die ihre Fragen zu allen Nachwuchs-Events bei Optima beantworteten. Dazu zählen Robotik AGs an Schulen, das „Do-It!“-Event und Makeathons. Eine große kulinarische Auswahl, darunter eine Candybar sowie eine Saft- und Eisteebar, sorgte für Stärkung zwischen den Programmpunkten.

 © Foto: Optima

Angebot trifft auf positive Resonanz

Bei den Mitarbeitern kamen die vielfältigen Angebote gut an. „Ich fand es sehr schön zu sehen, wo mein Mann arbeitet. Und für die Kinder ist viel Abwechslung geboten“, sagt Ines Nauß. Ihr Mann Heiko Nauß ist bei Optima in der Qualitätssicherung tätig. „Es ist toll, dass ich meiner Frau zeigen konnte, wo ich arbeite, und unserem Kleinen Optima für die Zukunft schmackhaft machen konnte“, sagt Nauß. Die Frage, was ihm am besten gefallen hat, kann Sohn Noah sofort beantworten: „die Hüpfburg!“. In einem sind sich alle einig: Der Familientag sei super organisiert gewesen.

stats