Fachpack 2021
„Wir sehen online als Ergänzung“

18.10.2021 Die Fachpack 2021 ist Geschichte. Und doch im Branchentalk noch schier omnipräsent. Wir vom packREPORT wollten deshalb von der NürnbergMesse im Nachgang wissen, was denn nun die Learnings aus der Durchführung/Organisation sind, insbesondere in Bezug auf das Hygienekonzept. Welche Schlüsse daraus für zukünftige Veranstaltungen gezogen werden. Und ob hybrid vielleicht das Messe-Modell der Zukunft ist. Die Antworten von Heike Slotta, Executive Director Exhibitions, NürnbergMesse, lesen Sie nur bei uns.

Slotta: „Die Schutzmaßnahmen haben gegriffen.“
© Foto: NürnbergMesse / Thomas Geiger
Slotta: „Die Schutzmaßnahmen haben gegriffen.“

Was waren die Learnings aus der Durchführung/Organisation der Fachpack, auch und vor allem hinsichtlich des Hygienekonzeptes?

Slotta: „Unser Motto bei der Fachpack war: Persönliches Networking – aber sicher! Dafür wurde ein eigenes Hygienekonzept erstellt basierend auf dem inzidenzwertunabhängigen Hygienekonzept für Messen in Bayern. Die darin vereinbarten Schutzmaßnahmen haben während der Fachpack gegriffen. Unsere Kunden lobten vor allem die Möglichkeit den digitalen 3-G-Nachweis beim Ticketkauf gleich mit hochzuladen und damit einen schnellen Zutritt zur Messe zu haben. 62 Prozent der Besucher machten davon Gebrauch. Mich persönlich hat beeindruckt, wie diszipliniert und auch selbstverständlich unsere Kunden sich und andere geschützt haben.“

Ist hybrid das Modell der Zukunft?

Slotta: „Die Fachpack hat ganz klar gezeigt: Unsere Kunden schätzen vor allem die Live-Veranstaltung im Messezentrum mit persönlichen Begegnungen, haptischen Erlebnissen, Zufallsbekanntschaften und allem, was sonst noch dazu gehört. Digitale Tools wie myFachpack können die Effizienz einer Messebeteiligung weiter steigern helfen und die Reichweite der Aussteller erhöhen. Sie bieten gute Möglichkeiten zur Vor- und Nachbereitung des Messebesuchs, zum Beispiel Matchmaking, Terminvereinbarungen und verpasste Foren-Vorträge, die man sich im Nachgang auf Abruf anschauen kann. Wir sehen online als Ergänzung und Erweiterung für onsite.“

Werden die Rahmenbedingungen/Vorgaben auf dem Beviale Summit die gleichen sein? Oder vielleicht lockerer?

Slotta: „Bei der Premiere des Beviale Summits - einem hochwertigen Kongress für die Getränkebranche - am 9. und 10. November 2021 im Messezentrum Nürnberg greift das Hygienekonzept für Kongresse, Tagungen und vergleichbare Veranstaltungen. Die Schutzmaßnahmen sind aber ähnlich. Kurz gesagt gilt 3G für alle Teilnehmer, also auch die ausstellenden Unternehmen, Maskenpflicht im Innenbereich, die Einhaltung des Abstands von 1,5 Metern sowie die Möglichkeit der Kontaktnachverfolgung.“

 

stats