HelloFresh
Verzeichnet ein weiteres starkes Quartal

10.11.2021 Nachdem sich - wie erwartet - die Sommersaisonalität in diesem Jahr im Vergleich zu Q3 2020 wieder größtenteils normalisiert hat, verzeichnet HelloFresh SE im dritten Quartal 2021 ein anhaltend starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum auf Gruppenebene von 45 Prozent im Vorjahresvergleich.

HelloFresh: „Auf den laufenden Ausbau unserer Produktionskapazitäten fokussiert.“
© Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk
HelloFresh: „Auf den laufenden Ausbau unserer Produktionskapazitäten fokussiert.“

Dieses starke Umsatzwachstum ist vor allem auf einen deutlichen Anstieg der aktiven Kund:innen (38,8 Prozent) und eine gute Kund:innenbindung zurückzuführen, heißt es. Dies zeige sich vor allem in einem hohen Bestellvolumen und einem Anstieg des durchschnittlichen Bestellwerts. Die Deckungsbeitragsmarge der Gruppe erreichte im dritten Quartal 2021 22,5 Prozent. Das ist in erster Linie auf den laufenden Ausbau der Produktionskapazitäten, der Rückkehr zu einer „normaleren“ Sommersaisonalität sowie zu einem geringeren Maße auf eine gewisse Preissteigerung bezüglich bestimmter Kostenpositionen zurückzuführen. Die bereinigte EBITDA-Marge des dritten Quartals 2021 belief sich auf 5,6 Prozent.

„Im dritten Quartal 2021 haben wir weiter erheblich in unsere Produkte und in unser Service Level investiert. Dadurch haben wir das Angebot für unsere Kund:innen deutlich verbessert. Um die richtige Basis für starkes, langfristiges Wachstum zu schaffen, haben wir uns weiter auf den laufenden Ausbau unserer Produktionskapazitäten fokussiert. Mit den erfolgreichen Markteinführungen von HelloFresh in Norwegen im Juli und in Italien im Oktober dieses Jahres haben wir zudem unseren adressierbaren Gesamtmarkt weiter ausbauen können. All diese Investitionen helfen uns dabei, unser mittelfristiges Umsatzziel von 10 Mrd. Euro zu erreichen und zum weltweit führenden Anbieter von Food Solutions zu werden“, sagt Dominik Richter, Mitgründer und CEO von HelloFresh.

HelloFresh investiert weiter in Wachstumsmöglichkeiten

Mit dem Markteintritt von HelloFresh in Italien und dem erfolgreichen Abschluss der Akquisition von Youfoodz, Australiens führendem Unternehmen im Bereich der Ready-to-Eat-Mahlzeiten, investiert die HelloFresh-Gruppe weiter in die Expansion ihres adressierbaren Gesamtmarkts sowie in die Erhöhung der Durchdringung ihrer bereits bestehenden Märkte.

Zudem hat das Unternehmen erst kürzlich verkündet, einen rund 10-prozentigen Anteil an Russlands führendem Anbieter von Kochboxen, Chefmarket, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung erworben zu haben. Diese Investition war für HelloFresh ein strategischer Schritt, um einen ersten Schritt in einen aufkommenden Markt mit einem signifikanten Wachstumspotenzial zu machen.

HelloFresh feiert seinen 10. Geburtstag

Mit dem Ziel, die Art und Weise, wie Menschen essen, grundlegend zu verändern, wurde HelloFresh im November 2011 gegründet. Zehn Jahre später ist aus dem Unternehmen eine erfolgreiche, weltweit agierende Firmengruppe geworden, die allein in diesem Jahr mehr als 900 Millionen Mahlzeiten an seine Kund:innen ausliefern wird. Seit seiner Gründung hat HelloFresh ein einzigartiges datengetriebenes Geschäftsmodell entwickelt. Dieses basiert auf maßgeschneiderten, eigens entwickelten Softwarelösungen, die die gesamte Wertschöpfungskette abdecken.

Zum Ende des vergangenen Jahres hatte HelloFresh seine Vision formuliert, zum weltweit führenden Anbieter von Food Solutions zu werden. Wie auf dem Capital Markets Day 2020 angekündigt, umfasst die Wachstumsstrategie von HelloFresh die weitere Durchdringung des adressierbaren Gesamtmarktes in den bestehenden Märkten, den Eintritt in neue geografische Märkte, die Erweiterung des Markenportfolios in den bestehenden Märkten, die Skalierung und weitere Internationalisierung des Ready-to-Eat-Angebots und die Etablierung des HelloFresh Marketplace mit einem attraktiven Sortiment von diversen Mahlzeiten.


stats