Effektive Transportüberwachung
CIK Solutions launcht neue Schockindikatoren

22.04.2021 Eine effektive Lösung zur Kostenreduzierung von Transportschäden bieten die neuen, manipulations-sicheren, mechanisch aktivierbaren Schockindikatoren von CIK Solutions.

Die Schockindikatoren sind in fünf verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Empfindlichkeiten für G-Kräfte erhältlich.
© Foto: CIK Solutions
Die Schockindikatoren sind in fünf verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Empfindlichkeiten für G-Kräfte erhältlich.

In globalisierten Märkten in denen Industriegüter und Waren aller Art weltweit verschickt werden, kann viel passieren: Beispielsweise mechanische Schock-Ereignisse die neben Schadensfällen auch Ärger und Mehrkosten verursachen. Die Indigatoren eignen sich zur Transportüberwachung von empfindlichen oder teuren Gütern, die während des Versands sorgfältig behandelt werden müssen. Im Schadensfall kann über die Schockindikatoren eine falsche Handhabung nachgewiesen werden.

Wird das Transportgut heftigen Stößen und Schocks über dem zulässigen G-Wert ausgesetzt, bricht die Oberflächenspannung der Flüssigkeit und diese wird freigesetzt. Die Schockindikatoren färben sich dann rot. So bringen diese Indikatoren einen unanfechtbaren Beweis, dass während des Transports Schocks aufgetreten sind, die das Produkt beschädigt haben könnten. Für den Transporteur ist ein Schockindikator ebenso eine wirksame Erinnerung das Paket sachgemäß und mit Vorsicht zu behandeln.

Die Schockindikatoren sind in fünf verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Empfindlichkeiten für G-Kräfte erhältlich. Ein zugehöriges Warnhinweis-Label das direkt auf dem Paket angebracht wird, weist den Spediteur und den Empfänger darauf hin, dass die Sendung per Indikator überwacht wird.

stats