Neues Personal geht an Bord
Dienst zieht nach Hofheim

22.03.2021 Im Jahr des 33. Geburtstags zieht Dienst Verpackungstechnik von Hochheim nach Hofheim. Knapp 10 Jahre nach der Übernahme durch Polar-Mohr erfolgt damit die vollständige Integration in die Polar Gruppe.

© Foto: Dienst

Bereits 2011 erfolgte die formelle Übernahme der Dienst Verpackungstechnik GmbH durch Polar-Mohr. Polar‘s 100 prozentige Tochter war bislang in Hochheim am Main, etwa 20 Kilometer vom Hofheimer Werk entfernt, ansässig.

Polar ist, wie Dienst, ein Maschinenbauunternehmen. Polar ist spezialisiert auf die Herstellung von Anlagen und Lösungen im Bereich der Druckweiterverarbeitung. Dienst hingegen ist Hersteller von Verpackungsmaschinen für Food- und Non-Food Produkte. Begonnen hat die Integration in die Polar Gruppe mit der Angleichung des Corporate Designs und der Kooperation auf Fachabteilungsebene. Erforderlich wurde der Umzug letztlich aufgrund der hohen Produktionsauslastung von Dienst, für die das Hochheimer Werk nicht mehr genügte. Nachdem die Endmontage von Dienst bereits im Jahr 2018 nach Hofheim zog, wurde der komplette Umzug des Verpackungsspezialisten im Januar 2021 abgeschlossen.

So kann Dienst künftig auch auf die effizienteren Produktionsanlagen von Polar zurückgreifen. Darüber hinaus sollen Ressourcen flexibler eingeteilt werden können. Doch der Umzug ist nicht nur eine räumliche Veränderung. Damit einhergehen gezielte Investitionen in den Hofheimer Standort. So wurden etliche Bereiche der Produktion an die neuen Anforderungen angepasst, Maschinen ausgetauscht und erneuert.

Auch in die kaufmännischen Bereiche, also die Bürogebäude, wurde investiert. Über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden nun in modernisierten Büros des „Gebäude 16“ Platz. Dazu gehört fortan auch Frigyes Borbély, der als Vertriebsleiter zu Dienst kommt. Er berichtet in seiner neuen Funktion an Hendrik Kneusels, Head of Sales and Service der Polar Group. Borbély verfügt über vielseitig fundierte internationale Erfahrungen in der Verpackungsindustrie. Vor dem Beginn seiner beruflichen Laufbahn, die unter anderem einen Auslandsaufenthalt in China beinhaltet, absolvierte er ein technisch-wirtschaftswissenschaftliches Diplom-Studium. Borbély’s Vertriebsmannschaft wird fortan unterstützt von Sales Manager Arnold Lackmann, dessen Fokus auf dem proaktiven, internationalen Marktaufbau liegen wird. Der bisherige Vertriebsleiter, Michael Sünder, bleibt Dienst in strategischer Position erhalten. Mit seinen umfangreichen Produkt- und Marktkenntnissen ist er in Zukunft als Head of Pre-Sales Engineering tätig.

Und nicht nur der Vertrieb erhält Zuwachs: mit Tihomir Petricevic konnte Dienst auch einen neuen Leiter für die Serviceabteilung gewinnen. Sein Verantwortungsgebiet umfasst den Innen- und Außendienst. Tihomir Petricevic berichtet ebenfalls an Hendrik Kneusels.

stats