Bündnis gegen Produkt- und Markenpiraterie
Kurz übernimmt Scribos

15.07.2021 Mit der Übernahme der Tesa-Tochter Scribos zum 1. September 2021 wird die Kurz-Gruppe seine Expertise und Produktpalette erweitern.

Innovative Sicherheitstechnologien erschweren Produkt- und Markenpiraten das kriminelle Handeln.
© Foto: Leonhard Kurz
Innovative Sicherheitstechnologien erschweren Produkt- und Markenpiraten das kriminelle Handeln.

Tesa Scribos hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Digital-Plattform für Brand Protection entwickelt, die sich durch innovative Sicherheitsmerkmale auszeichnet. Scribos bedient damit ein wachsendes Bedürfnis seines multinationalen Kundenstamms, der Wert auf Markenschutz legt und weltweit nachverfolgen möchte, wo Fälschungen seiner Produkte auftauchen.

„Scribos ist einer der deutschen Top-100-Innovatoren 2021 und ein führender Anbieter von Brand Protection. Kurz verfügt über einzigartiges Prozess- und Anwendungs-Know-how in der Dünnschichttechnologie als Basis komplexer Sicherheitslösungen für Produkt- und Markenschutz. So viel konzentrierte Kompetenz ist eine äußerst vielversprechende Kombination. Deshalb sehen wir in der gemeinsamen Produktentwicklung und im Austausch in der F&E große Potenziale, die unseren gemeinsamen Kunden völlig neue Wege zum Schutz ihrer Produkte und Marken eröffnen“, erklärt Vorstand Walter Kurz.

„Das Produktportfolio von Scribos hat sich in der 20jährigen Zusammenarbeit mit der Tesa SE deutlich erweitert und weiterentwickelt. War es anfangs unsere Tesa-Klebetechnologie, die Scribos-Produkte interessant machen, sind es jetzt digitale Features, die mit den Fälschungsschutz-Markierungen kombiniert werden können. Das ist ein Feld, auf dem Scribos mit einem anderen Partner deutlich mehr Perspektiven für die Zukunft entwickeln kann. Eine Zusammenarbeit mit den Experten von Kurz ist eine ideale Grundlage, damit dieses überaus kreative und innovative Team weiter durchstarten kann“, erläutert Tesa SE-CEO-Dr. Norman Goldberg die Entscheidung, die Tochtergesellschaft Scribos in neue Hände zu legen.

Schulterschluss gegen globale Fälscher

Im vergangenen Jahr meldete der Deutsche Zoll einen neuen Höchstwert bei der Beschlagnahmung von Plagiaten: Auf 238,87 Millionen Euro belief sich der Gesamtwert der entdeckten Waren [1]. Betroffen waren vor allem Kleidung und Elektronikprodukte  Doch auch andere Segmente blieben nicht verschont. Von Arzneimittel über Werkzeuge bis Nahrungsmittel und Kosmetik wurden deutlich mehr Fälschungen sichergestellt. Trotz Rekordwert bei der Aufdeckung: Experten sind sich einig, dass das nur die Spitze des Eisbergs ist und es Fälschern nach wie vor gelingt, weltweit unentdeckt in großem Stile zu agieren.

Ein unkalkulierbares Risiko für Markenhersteller, dem zwei Branchengrößen für Sicherheitslösungen jetzt mit einem schlagkräftigen Schulterschluss begegnen: Mit Kurz und Tesa Scribos bündeln zwei der innovativsten Anbieter für Sicherheitslösungen weltweit ihre individuellen Stärken.

Innovationskraft als Erfolgsrezept

Mit den Produkten und Services von Tesa Scribos ergänzt und erweitert die global agierende Kurz-Gruppe das Portfolio des Schwerpunkt-Geschäftsbereichs Security und baut das Segment Marken- und Produktschutz weiter aus. Dabei setzt Kurz vor allem auf die Gemeinsamkeiten der beiden spezialisierten Unternehmen: die enorme Innovationskraft, den Anspruch, maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für individuelle Bedürfnisse zu entwickeln und die weltweite Serviceorientierung.

„Auf unsere Expertise vertrauen bereits weltweit mehr als 500 Kunden, darunter Weltmarken wie Peugeot, Bosch, Castel, Danone und Chloé“, so Sebastian Praefcke, Managing Director bei Tesa Scribos. „Die Beschriftungstechnologie von Scribos bildet das Herzstück des Schutzprogramms. Die Markierungen stellen den Touchpoint, um in Kombination mit den digitalen Plattformen und Tools Fälschungen aus dem Markt zu drängen, Transparenz in der Lieferkette zu erzeugen und wertvolle Markteinblicke zu gewinnen.“

Synergien nutzen für hochwirksame Lösungen

Mit der Übernahme in die Kurz-Gruppe wird Tesa Scribos zukünftig in einer Reihe stehen mit weiteren namhaften Töchtern wie OVD Kinegram (mit der Kinegram-Technologie einer der weltweit führenden Anbieter für Sicherheitslösungen zum Schutz von Regierungsdokumenten und Banknoten), PolyIC (innovativer Hersteller gedruckter Touch-Interface-Technologie) oder Kurz Digital (Anwendungsspezialist für individuelle Digitalisierungskonzepte). Neue Synergien, die sich nun innerhalb der Kurz-Gruppe ergeben, bergen das Potenzial für Sicherheitslösungen, die Fälschern weltweit das illegale Business schwer wie noch nie machen. Und sie eröffnen Herstellern völlig neue digitale Marken- und Produktperspektiven.

Unternehmen bleibt erhalten

Ganz nach dem Motto „Never touch a running system“ sollen die bestehende Organisation inklusive Management und Mitarbeiter sowie die Standorte von Tesa Scribos auch als Teil des Kurz-Geschäftsbereichs Security in ihrer existierenden Form übernommen und erhalten bleiben. Auch Vertriebsbeziehung, Kundenservice und Versorgungssicherheit für Kunden bleiben unberührt. „Tesa Scribos hat sich in 20 Jahren zu einem der führenden Lösungsanbieter für den digitalen Wandel auf Produktebene entwickelt und Markenschutz mit Markierungen und Digitalisierungslösungen neu definiert. Diesen Drive to success wollen wir erhalten, indem wir die Basis dieser Erfolgsgeschichte stärken“, erklärt Kurz und ergänzt: „Wenn es um das Thema Sicherheit geht, ist Vertrauen bekanntlich die stärkste Währung. Dieses Vertrauen haben wir uns ebenso wie Tesa Scribos über Jahre hinweg bei unseren Kunden erarbeitet.“

[1] https://www.zoll.de/SharedDocs/Broschueren/DE/Die-Zollverwaltung/jahresstatistik_2020.html?nn=287024.

stats