Akquisition
Rovema übernimmt zwei Unternehmen

02.03.2021 Rovema hat zum 1. März die Unternehmen Inno-tech und Prins Verpakkingstechniek und Engineering (Prins) übernommen. Damit will Rovema seine Kompetenz bei Edelstahlmaschinen und neuen Applikationen ausbauen.

„Mit Inno-tech und Prins können wir unsere Vertriebs- und Servicekompetenz weiter stärken. Das Know-how im Bereich Edelstahlmaschinen wird uns bei unserer Weiterentwicklung unterstützen", sagt Rovema-Geschäftsführer Jens Torkel.
© Foto: Rovema
„Mit Inno-tech und Prins können wir unsere Vertriebs- und Servicekompetenz weiter stärken. Das Know-how im Bereich Edelstahlmaschinen wird uns bei unserer Weiterentwicklung unterstützen", sagt Rovema-Geschäftsführer Jens Torkel.

Wie Rovema mitteilte, werden alle Mitarbeiter von Inno-tech mit Sitz in Reiskirchen sowie Prins im niederländischen Veenendaal übernommen. Die Erweiterung des Portfolios, die zusätzliche Produktionsfläche und die gut ausgebildeten Fachkräfte seien ein wichtiger Faktor für weiteres Wachstum, sagte Rovema-Geschäftsführer Jens Torkel.

Inno-tech ist spezialisiert auf vertikale Verpackungsmaschinen aus Edelstahl für die Lebensmittelbranche und technische Anwendungen mit dem bisherigen Zielmarkt Europa und beschäftigt aktuell rund 60 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte im Bereich Tiefkühlkost und der Herstellung von Großpackungen, zum Beispiel für Gewürze und Tiernahrung, machten Inno-tech zu einer passenden Ergänzung des Produktportfolios, teilte Rovema mit.

In Zusammenarbeit mit dem Inno-tech Geschäftsführer Sebastian Klein sollen diese Stärken auch im Rovema-Netzwerk weiter ausgebaut werden. Die Übernahme durch Rovema und der damit verbundene Eintritt in die Haniel -Gruppe sei für Inno-tech eine große Chance, so Klein. Die zusätzliche Produktionsfläche in Reiskirchen soll speziell für die Fertigung und Montage von Edelstahlmaschinen genutzt werden. Sie liegt in unmittelbarer Nähe zur Firmenzentrale von Rovema in Fernwald.

Prins wird durch Rovema Benelux übernommen. Unter der Leitung der Rovema-Benelux-Geschäftsführerin Christel Geerts soll eine Ergänzung des Kerngeschäfts mit Fokus auf Vertriebs- und Servicekompetenz erfolgen. Prins ist auf den Vertrieb von Verpackungsmaschinen spezialisiert und Inno-tech-Handelspartner für Benelux. Daneben bietet das Unternehmen After Sales Services an. Das dazugehörige Ingenieurbüro Prins Engineering konfiguriert kundenspezifische Lösungen. Am Standort Veenendaal arbeiten elf Mitarbeiter.

 

 

stats