K 2019
Kuraray: Nachhaltige Materialien für eine grünere Zukunft

04.09.2019 Spezialchemie-Hersteller Kuraray zeigt auf der K 2019 in Halle 7a, Stand D06, recycelbares Barriereharz Eval, bio-basierte TPE-Rohstoffe Septon Bio sowie Plantic, Clarino, Monosol, Mowital, Septon, Hybrar, Kurarity, Poval, Mowiflex und Genestar.

Die TPE-Rohstoffe der Septon Bio-Series werden nachhaltig auf Basis von Beta-Farnesen aus natürlich nachwachsendem Zuckerrohr gewonnen. Mit seinen sehr guten Fließ-und Haftungseigenschaften sowie seinem breiten Dämpfungsbereich sind die Materialien in vielen Anwendungen leistungfähiger als konventionelle thermoplastische Elastomere.
© Foto: Kuraray
Die TPE-Rohstoffe der Septon Bio-Series werden nachhaltig auf Basis von Beta-Farnesen aus natürlich nachwachsendem Zuckerrohr gewonnen. Mit seinen sehr guten Fließ-und Haftungseigenschaften sowie seinem breiten Dämpfungsbereich sind die Materialien in vielen Anwendungen leistungfähiger als konventionelle thermoplastische Elastomere.
Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist ein zentrales Thema für die Kunststoff- und Kautschukindustrie. Moderne  Werkstoffe müssen sich nachhaltig produzieren und biologisch abbauen lassen oder recycelbar sein. Gleichzeitig müssen die Materialien den hohen Ansprüchen der Industrie gerecht werden – etwa zur mechanischen Belastbarkeit. Kuraray, ein weltweit führender Spezialchemie-Hersteller, präsentiert auf der K 2019 vom 16. bis 23. Oktober 2019 in Düsseldorf in Halle 7a an Stand D06 das umfassende Portfolio seiner Marken Septon, Eval, Plantic, Clarino, Monosol, Mowital, Hybrar, Kurarity, Poval, Mowiflex sowie Genestar. Mit Materialien wie dem neuen, sehr gut recyclingfähigen EVOH-Copolymer der Marke Eval sowie dem bio-basierten TPE Septon Bio zeigt Kuraray einzigartige Werkstoffe, die Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit verbinden.

„Als einer der führenden Spezialchemie-Hersteller haben wir eine besondere Verantwortung für den schonenden Umgang mit unserer Umwelt“, sagt Dr. Matthias Gutweiler, Geschäftsführer von Kuraray Europe. „Daher legen wir bei der Entwicklung neuer Materialien sowie bei der Optimierung unserer eigenen Prozesse den Fokus noch stärker auf Nachhaltigkeit. Auf der K 2019 zeigen wir das breite Spektrum unserer innovativen Materiallösungen – etwa das nachhaltige Bio-Barrierematerial Plantic sowie unsere bio-basierten TPERohstoffe der Septon Bio-Series.“ Der Spezialchemie-Hersteller präsentiert vom 16. bis 23. Oktober 2019 sein breites Produktportfolio umweltschonender und leistungsfähiger Materialien auf der K 2019 in Düsseldorf, der weltgrößten Fachmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie. In Halle 7a, Stand D06, informieren die Kuraray-Experten unter anderem über:

  • Septon Bio-Series – eine Reihe hochelastischer biologischer TPE-Rohstoffe mit sehr guter Fließ- und Haftfähigkeit, hoher Grip-Performance sowie einem verbesserten Dämpfungsverhalten als herkömmliche HSBC-Materialien.
  • Eval – die neuen Materialtypen des EVOH-Copolymers lassen sich dank niedrigem Ethylengehalt einfach recyceln, ermöglichen geringere Schichtdicken und schützen Lebensmittel als Verpackungsmaterial optimal vor Luftsauerstoff.
  • Plantic – das Biopolymer wird zu 80 Prozent aus Maisstärke hergestellt. Mit seiner immensen Sauerstoffbarriere ermöglicht es leistungsfähige Verpackungen, die komplett biologisch abbaubar sind.
  • Monosol – die PVA Folie ist biologisch abbaubar und löst sich komplett in Wasser auf. Das Material kann Einweg-Kunststoffverpackungen in vielen Bereichen ersetzen und Plastikmüll vermeiden.
  • Clarino Suede – die nachhaltige und tierfreundliche Leder-Alternative wird in einem besonders umweltschonenden Prozess hergestellt und kommt komplett ohne den Einsatz von Soffen tierischen Ursprungs aus.
  • Mowiflex – die wasserlöslichen Polyvinylalkohole bauen sich in kürzester Zeit in Frischwasser ab – bestätigt vom TÜV Austria. Für umweltschonende Anwendungen vom 3D-Druck bis zum Lost-Core-Verfahren.

Darüber hinaus informieren die Kuraray-Experten auf der K 2019 auch zu ihrem breiten Programm an weiteren leistungsfähigen Materialien – etwa zu dem Elastomer Hybrar mit seinen außergewöhnlichen schall- und schwingungsdämpfenden Eigenschaften oder dem Acryl-Block-Copolymer Kurarity, das sich mit seiner exzellenten Reinheit besonders für Lichtleiteranwendungen eignet. Zudem können sich Besucher von der außergewöhnlichen Belastbarkeit des Polyamidharzes Genestar überzeugen, das sich mit seiner Hitzebeständigkeit hervorragend für KFZ-Steckverbindungen eignet. „In Düsseldorf präsentieren wir zudem die granulierten Typen unserer  Polyvinylbutyral(PVB)-Materialien Mowital, die sich insbesondere für den 3D-Druck eignen, sowie unseren Mowital-Dünnfilm, der Verbundwerkstoffen besondere Stabilität verleiht“, sagt Jörg Bruss, Director Global Business für Technical PVB bei Kuraray.

Kuraray auf der K 2019: Halle 7a, Stand D06
stats