Thimm
Transporträder sicher verpackt

25.08.2021 Thimm hat eine pfiffige Verpackung für Lastenräder vorgestellt. Die vielseitig bedruckbare Verpackung aus Wellpappe verspricht einen schnellen und einfachen Aufbau- und Kommissionierungsprozess bei gleichzeitig hoher Transportsicherheit.

Durch das einfache Handling der Lastenradverpackung kann viel Zeit eingespart werden.
© Foto: Thimm
Durch das einfache Handling der Lastenradverpackung kann viel Zeit eingespart werden.

Besonders in Großstädten kommen Lastenräder als Alternative zum Auto immer häufiger zum Einsatz: Neben Familien und Lieferdiensten nutzen mittlerweile auch Handwerker das praktische Transportmittel. Damit die sperrigen und schweren Fahrzeuge unbeschadet beim Empfänger ankommen, hat Thimm eine Transportverpackung aus Wellpappe entwickelt. Diese lässt sich individuell für jede Art von Lastenrad konfigurieren, wie Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing, erläutert: „Unsere Lastenradverpackung kann flexibel an die spezifischen Anforderungen unserer Kunden angepasst werden. Sie eignet sich somit für alle möglichen Lastenradtypen, egal ob mit oder ohne elektrischen Antrieb, mit zwei, drei oder vier Rädern. Die Verpackung zeichnet sich außerdem durch ein hohes Maß an Transportsicherheit, Stabilität und Nachhaltigkeit aus und lässt sich vor allem schnell aufbauen und kommissionieren.“

Verpackung kann mehrfach verwendet werden

Die Verpackung besteht zum größten Teil aus nachhaltiger Wellpappe in BC-Qualität kombiniert mit einer Holzpalette, recyclingfähigen Verbindungselementen sowie einem Spanngurt. Auf übliche Polstermaterialien aus Schaum oder Folie wurde verzichtet. Für den optimalen Schutz des Lastenrads während des Transports sorgen stattdessen stabile Polsterungen und Radfixierungen aus Wellpappe. Die einzelnen Wellpappenzuschnitte der Verpackung werden flachliegend und gebündelt auf der Holzpalette an Hersteller und Händler geliefert und können in wenigen Schritten zusammengebaut werden: Das Lastenrad wird einfach in die Bodenaufnahmen aus Wellpappe geschoben und mit dem Spanngurt gesichert. Dank dieser innovativen Konstruktion muss das schwere Rad nicht von oben in die Verpackung gehoben werden. Die ummantelnden Verpackungselemente werden anschließend auf beiden Seiten des Lastenrades platziert und mit Kunststoffverschlüssen verbunden. Der Deckel der Verpackung kann abschließend einfach aufgesetzt werden. Michael Weber informiert: „Bislang war das Verpacken solch sperriger und schwerer Lastenräder nicht selten eine langwierige Aufgabe. Durch das einfache Handling der Lastenradverpackung von Thimm kann viel Zeit im Packprozess eingespart werden. Zugleich schützt die Verpackung die teure Ware optimal vor Transportschäden und kann aufgrund der integrierten Palette platzsparend und sicher in den Transportfahrzeugen der Spedition verladen werden.“

Da zur Fixierung der Einzelbestandteile beim Verpacken Steckverschlüsse anstelle von Klebeband genutzt werden, wird die Verpackung beim späteren Öffnen nicht durch ein Cuttermesser oder ähnliches beschädigt. Somit kann sie auch für Retouren wie beispielsweise bei einem Leasing-Rad wiederverwendet werden. Später kann die Verpackung dank der trennbaren und recyclingfähigen Materialien einfach entsorgt werden. Weber erklärt weiter: „Neben hoher Funktionalität besticht eine gute Verpackung aber auch durch eine ansprechende Optik: Unsere Lastenradverpackung kann daher vielseitig von außen und innen bedruckt und an individuelle Vorstellungen angepasst werden. Damit tragen wir zu einem positiven Auspack-Erlebnis bei den Empfängern der Ware bei.“

stats