FFI
„Die Faltschachtel-Industrie ist von massiven Kostenerhöhungen betroffen“

27.09.2021 Auf Anfrage von packREPORT äußert sich der Sprecher des FFI-Vorstands (Fachverband Faltschachtel-Industrie e.V.), Andreas Helbig, zur aktuellen Situation auf dem Karton- und Faltschachtelmarkt.

FFI-Vorstandssprecher Helbig: „Markt ist aktuell sehr angespannt.“
© Foto: FFI
FFI-Vorstandssprecher Helbig: „Markt ist aktuell sehr angespannt.“

Andreas Helbig, Seda Germany GmbH: „Der Karton- und Faltschachtelmarkt ist aktuell sehr angespannt. Hintergrund ist, dass der Import von Frischfaserkarton aus Asien und Nordamerika in diesem Jahr weitgehend weggefallen ist, da in diesen Märkten die Konjunktur früher als in Europa angezogen hatte. Hier fehlen Branchenexperten zufolge etwa 300.000 Tonnen, die nicht kurzfristig kompensiert werden konnten. Gleichzeitig traf auf der Recyclingpapier-Seite ein Covid-bedingtes geringeres Altpapier-Volumen auf eine gesteigerte Nachfrage vieler altpapierbasierter Verpackungs-Arten. Mit dem Anspringen der europäischen Konjunktur Anfang des zweiten Quartals zog das Bestellverhalten insbesondere in den von Covid beeinträchtigten Märkten wie Food-Service, Premium-Drinks und Kosmetik wieder an und ergänzte eine ohnehin schon stabile bis steigende Nachfrage in vielen Food-Segmenten, infolge des Lockdowns der Gastronomie. Damit wächst der Auftragsbestand bei den Kartonfabriken, was eine deutliche Verlängerung der Lieferzeiten zur Folge hat. Hatten wir im letzten Jahr einen Vorlauf für Kartonbestellungen von 4-8 Wochen, liegt dieser heute bei 10-20 Wochen – bei Sonderqualitäten noch darüber.“

Was macht das auf Kostenseite? Welche Auswirkungen hat das auf die Lieferketten?

„Auch die Faltschachtel-Industrie ist von massiven Kostenerhöhungen betroffen. Dies betrifft neben Karton – wo es vermutlich bis heute zu Erhöhungen im zweistelligen Prozentsatz gekommen ist – auch die meisten anderen Roh- und Hilfsstoffe bis hin zu Paletten.“

Gibt es Auswege/Alternativen?

„In der aktuellen Marktsituation ist eine gute, vorausschauende Planung essenziell. Panik- und Sicherheitskäufe führen zu zusätzlicher Verknappung und sind kontra-produktiv. Kunden sind daher gut beraten, gerade bei neuen Projekten mit ausreichender Vorlaufzeit zu planen, um böse Überraschungen zu vermeiden.“


stats