HelloFresh
Umsatz 2021: +61,5 Prozent im Vorjahresvergleich

30.03.2022 HelloFresh SE hat die Geschäftsergebnisse für das Jahr 2021 bekanntgegeben. Die Gesellschaft konnte das Geschäftsjahr mit einer sehr starken Leistung abschließen: Fast 1 Milliarde Mahlzeiten lieferte HelloFresh an Kund:innen in 17 Märkten auf vier Kontinenten.

HelloFresh: „Hohe Profitabilität beibehalten.“
© Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk
HelloFresh: „Hohe Profitabilität beibehalten.“

Der Konzernumsatz für das Geschäftsjahr 2021 beläuft sich auf 6 Mrd. Euro (währungsbereinigt +61,5 Prozent im Vorjahresvergleich, Geschäftsjahr 2020: 3,7 Mrd. Euro). Mit dem Ergebnis liegt die Gesellschaft am oberen Ende der zuvor erst nach oben korrigierten Umsatzwachstumsprognose. Das Wachstum ist, sowohl im Segment International als auch im Segment USA, auf anhaltendes Kund:innenwachstum zurückzuführen sowie auf weiterhin hohe Bestellraten und Mahlzeiten pro Bestellung. Das bereinigte EBITDA von HelloFresh beläuft sich für das Geschäftsjahr 2021 auf 527,6 Mio. Euro. Mit einer bereinigten EBITDA-Marge von 8,8 Prozent konnte das Unternehmen trotz umfangreicher Investitionen eine hohe Profitabilität beibehalten. Die Investitionen umfassten unter anderem die Übernahme von Youfoodz in Australien, die Markteintritte in Norwegen, Italien und Japan sowie eine Reihe neuer Produktionsstätten in verschiedenen Ländern.

Im vierten Quartal 2021 hat HelloFresh ein anhaltendes Kunden:innenwachstum in den beiden Segmenten USA und International verzeichnet. Insgesamt hat das Unternehmen in Q4 2021 7,2 Mio. aktive Kund:innen gezählt. Neben den weiterhin hohen Bestellraten, die über dem Niveau vor der Pandemie lagen, ist auch der durchschnittliche Bestellwert weiter gestiegen. Der Umsatz im 4. Quartal 2021 beläuft sich auf 1,58 Mrd. Euro. Damit ist das Quartal das umsatzstärkste in der Unternehmensgeschichte.

„Das Jahr 2021 war ein weiteres erfolgreiches Jahr, das vor allem durch Wachstum und Expansion bestimmt war. Wir sind in beiden Segmenten, trotz eines schwierigen Vergleichsjahrs, nachdem 2020 ein beispielloses und von Lockdowns geprägtes Jahr war, deutlich gewachsen", erklärt Dominik Richter, Mitgründer und CEO von HelloFresh. „Im Laufe des Jahres 2021 haben wir sowohl unsere Produktionskapazitäten als auch unsere Infrastruktur weltweit deutlich ausbauen können. Gleichzeitig haben wir Norwegen, Italien und Japan als neue Märkte erschlossen, Green Chef als zusätzliche Marke auf den britischen Markt gebracht, unser Angebot an hochwertigen Add-on-Produkten von HelloFresh Market auf die USA ausgeweitet und Youfoodz in Australien übernommen. Wir schaffen damit das Fundament für unsere mittelfristigen Ziele und sind auf dem besten Weg, der führende Anbieter von integrierten Food Solutions weltweit zu werden", so Richter weiter.

Erfolgreiche Expansion in das Ready-to-Eat-Segment

Im Jahr 2020 hat HelloFresh mit der Übernahme von Factor in den USA erstmalig Pläne angekündigt, in ein neues Marktsegment zu expandieren: Ready-to-Eat. Die Übernahme stellte den nächsten Schritt im Wachstumsplan von HelloFresh dar, den adressierbaren Gesamtmarkt zu erweitern und neue Kund:innengruppen zu erschließen. Damit verfolgt HelloFresh konstant sein Ziel, der weltweit führende Anbieter von integrierten Food Solutions zu werden. Im Jahr 2021 hat HelloFresh eines der führenden australischen Ready-to-Eat-Unternehmen, Youfoodz, übernommen. Seitdem verzeichnet die Ready-to-Eat-Sparte bei HelloFresh ein signifikantes Wachstum im dreistelligen Bereich. Gemessen an seinem Marktanteil ist Factor inzwischen das größte Unternehmen für Fertigmahlzeiten in den Vereinigten Staaten.

Prognose für das Geschäftsjahr 2022

HelloFresh wird auch weiterhin erheblich in langfristiges Wachstum investieren. Schwerpunkte sind die Fortführung des bereits laufenden Ausbaus der Produktionsinfrastruktur und die weitere Stärkung der Technologie- und Datenplattform. Zudem plant das Unternehmen weiterhin, in Übereinstimmung mit der langfristigen Wachstumsstrategie, neue Länder und Marken zu erschließen und weiter auszubauen. Vor diesem Hintergrund erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum der HelloFresh Gruppe im Geschäftsjahr 2022 auf währungsbereinigter Basis zwischen 20 Prozent und 26 Prozent. Zudem erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2022 ein bereinigtes EBITDA auf Konzernebene zwischen 500 Mio. Euro und 580 Mio. Euro.

Positiver Free Cashflow von 181,3 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2021

Trotz erheblicher Investitionen in eine Reihe von Wachstumsinitiativen, hat HelloFresh einen positiven Free Cashflow von 181,3 Mio. Euro (ohne Akquisitionen) erzielt. Dadurch standen dem Unternehmen zum Ende des Jahres 2021 liquide Mittel in Höhe von 827,1 Mio. Euro zur Verfügung. Künftige Wachstumspläne und Möglichkeiten der Kapitalallokation können dadurch zielgerichtet umgesetzt werden, ohne auf eine starke Cash-Position verzichten zu müssen.



 

stats