Aluminium-Aerosoldosen werden immer nachhaltiger
Das Rennen um recyceltes Aluminium ist eröffnet

26.05.2021 In den letzten zehn Jahren hat die weltweite Aluminium-Aerosoldosenindustrie aufgrund ihrer funktionalen, verbraucherorientierten und umweltfreundlichen Leistung eine bemerkenswerte Wachstumsrate von durchschnittliche rund 3,5 Prozent erzielt.

Die Nachfrage nach recyceltem Aluminium steigt immer weiter.
© Foto: Aerobal
Die Nachfrage nach recyceltem Aluminium steigt immer weiter.

Seit einigen Jahren hat die Nachfrage nach Aluminiumprodukten mit Recyclingmaterialanteil kontinuierlich zugenommen, was zu einer Situation geführt hat, in der eine hohe Nachfrage auf eine begrenzte Verfügbarkeit von recyceltem Material trifft. Denn der gesamte Aluminiummarkt wächst und das Metall ist häufig jahrzehntelang in den Produkten gebunden (z. B. in Autos und Gebäuden), bevor es dem Recycling zur Verfügung steht. Tatsache ist, dass heute nur etwa 30 Prozent des weltweiten Aluminiumbedarfs durch recyceltes Material gedeckt werden können.

Recyceltes Aluminium ist Mangelware

Egal ob Schrotte vor oder nach der Verbraucherstufe anfallen (sogenannte pre- oder post-consumer Schrotte), recyceltes Aluminium ist in allen Endverbrauchermärkten Mangelware; ganz zu schweigen von hochreinem Schrott, der den hohen Anforderungen der Herstellung von Aluminium-Aerosoldosen gerecht wird.

„Trotz allem hat sich die Aluminium-Aerosoldosenindustrie der Situation gestellt und diese Herausforderung angenommen“, unterstreicht Aerobal-Präsident Leopold Werdich. „Dank des innovativen Spirits und der konstruktiven Zusammenarbeit der Lieferkettenpartner können mit neuen Legierungen heute nicht nur deutlich leichtere Dosen hergestellt werden, sondern sie können auch eine definierte Menge recyceltes Aluminium enthalten. Dadurch wird die Umweltverträglichkeit der fertigen Dose verbessert, ohne dass es zu irgendeiner Beeinträchtigung der Funktionalität oder Sicherheit der Dose kommt.“

„In diesem Zusammenhang ist eine transparente Dokumentation der Recyclingmaterialflüsse in der Wertschöpfungskette von entscheidender Bedeutung, die deutlich zeigt, welche Art von recyceltem Material in die Dose gelangt ist. Jedwedes Greenwashing würde der Aluminium-Aerosoldosenindustrie und ihren Kunden schaden und den hervorragenden Ruf des Werkstoffs Aluminium gefährden“, fügt Aerobal-Generalsekretär Gregor Spengler hinzu.

So können Kunden aus den verschiedenen Recyclingmaterialoptionen auswählen, solange das gewünschte Recyclingmaterial in der erforderlichen Spezifikation erhältlich ist. Aber selbst wenn nicht genug recyceltes Aluminium für alle verfügbar ist, die danach verlangen - was unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen wahrscheinlich der Fall sein wird -, zeichnet sich Aluminium als solches, sei es Primär- oder recyceltes Aluminium, als ein sogenanntes permanentes Material aus, das dank seiner inhärenten Materialeigenschaften nahezu endlos ohne Qualitätsverlust recycelt werden kann. Dies unterscheidet Aluminium positiv von vielen anderen Verpackungsmaterialien.

Was am Ende wirklich zählt, ist das Schließen des Materialkreislaufs, damit kein Aluminium auf dem Weg verloren geht, wo immer es verwendet wurde. In diesem Zusammenhang ist es sehr hilfreich, dass Aluminium das Verpackungsmaterial mit dem höchsten Schrottwert ist und dadurch einen überzeugenden Anreiz bietet, es gezielt zu sammeln und zu recyceln. Darüber hinaus tragen zunehmend ausgefeilte Sammel- und Sortiertechnologien in den Verpackungsabfallmanagementsystemen weltweit dazu bei, die Menge und Qualität der recycelten Materialien zu erhöhen.

stats