Nachhaltige Verpackungslösungen
Gerresheimer zeigt Ecoline Kriterien auf

25.05.2021 Mit Ecoline zeigt Gerresheimer Kriterien bei der Entwicklung und Produktion seiner bekannten Kunststoffbehälterserien für feste und flüssige Medikamente auf, die eine wichtige Rolle bei der Konzeption von nachhaltigen Verpackungslösungen spielen.

© Foto: Gerresheimer

„Ein klassische x-beliebige Blisterverpackung kann man nicht recyceln. Immer mehr Verbraucher achten auf umweltfreundliche Produkte und auch darauf, dass diese umweltfreundlich oder wenigstens umweltverträglich verpackt sind. Das finde ich gut und ich selbst mache das auch“, so Niels Düring, Global Executive Vice President Primary Plastic Packaging. „Das bestätigen auch unsere Kunden, die auf der Suche nach einer Verpackungslösung für ihr Pharmaprodukt sind, in der sich das Medikament sicher anwenden und aufbewahren lässt. Unser Ecoline-Konzept hilft ihnen dabei, eine Lösung zu finden, die Qualität und Nachhaltigkeit optimal miteinander vereint.“

Das Konzept beinhaltet die Kriterien Gewicht, Volumen, Material und Recyclingfähigkeit. Ecoline kann auf die Entwicklung aller bestehenden Gerresheimer Produktfamilien wie Duma, Triveni, die Tropfflaschen und auf die PET-Flaschen angewendet werden.

Wie schwer muss die einzelne Verpackung sein, um den Inhalt optimal zu schützen? Ein geringeres Eigengewicht spart Transport- und Energiekosten und verringert infolgedessen den CO2-Ausstoß.

Welche Volumina sind erforderlich? Der Behälter sollte so bemessen sein, dass er seinen Inhalt aufnehmen kann, aber so wenig Hohlraum wie möglich hat. Auch das hat einen direkten Einfluss auf die Transport- und Lagerkosten für ein Produkt.

Welches Kunststoffmaterial kann verwendet werden? Durch das insgesamt gestie­gene Umweltbewusstsein achten Verbraucher heute auf eine umweltfreundliche Verpackung. Da, wo es machbar ist, sollten ressourcenschonende oder recycelte Materialien verwendet werden. Gerresheimer bietet beide Möglichkeiten.

Die Recyclingfähigkeit beginnt bei der Materialauswahl. Die Materialien und Rohstoffe, die Gerresheimer in seiner Produktion verwendet, können wiederverwertet, also recycelt, werden. Ebenso produziert Gerresheimer Kunststoffbehälter aus Recyclaten. Beispielsweise PET-Flaschen, die aus bis zu 100% recyceltem Kunststoff bestehen können. Mit Bio Pack bietet Gerresheimer einen Kunststoff aus Zuckerrohr an, einem nachwachsenden Rohstoff.

stats