Abhol-Service für PET-Getränkeflaschen
„Die Sammelmengen erfüllen die Erwartungen“

01.09.2021 Am 2. September 2020 titelte der packREPORT: „Leere PET-Getränkeflaschen werden vor der Haustür abgeholt“. Das Projekt: „Im Auftrag von PET-Recycling Schweiz holt die Post ab sofort schweizweit PET-Getränkeflaschen in speziellen Sammelsäcken von zu Hause ab.“ Was ist seitdem passiert?

Schweizerische Post AG: „Angebot wird rege genutzt.“
© Foto: PET-Recycling Schweiz
Schweizerische Post AG: „Angebot wird rege genutzt.“

Auf Anfrage von packREPORT äußert sich Silvana Grellmann, Mediensprecherin Die Schweizerische Post AG, wie folgt:

„Aus Sicht der Post läuft das Projekt sehr gut. Der Service hat sich innerhalb der Post und auch bei den Kunden etabliert. Das Angebot wird vor allem in den größeren Städten rege genutzt. Neben Privatkunden haben sich auch einige KMU die PET-Säcke bestellt und setzen auf den Abholservice durch die Post. Die Kunden schätzen die neue Möglichkeit, dass sie leere PET-Getränkeflaschen bei sich zu Hause abholen lassen können.“

„Die Sammelqualität in den PET-Sammelsäcken ist hervorragend“

Seitens Lukas Schumacher, Leiter Marketing von PET-Recycling Schweiz, heißt es:

„Die Post und PET-Recycling Schweiz haben den Abhol-Service für PET-Getränkeflaschen vor 11 Monaten eingeführt. Die Nachfrage und die Sammelmengen erfüllen die Erwartungen. Schweizweit nutzen aktuell rund 3'000 Haushalte den neuen Service. Bis Ende Juli wurden 6'867 Sammelsäcke eingesammelt, was einem Gewicht von 8,9 Tonnen entspricht. Eine Umfrage im Juni 2021 hat ergeben, dass die Mehrheit der Nutzerinnen und Nutzer mit dem Service zufrieden ist und das Angebot weiterempfiehlt. Zehn Prozent der Nutzerinnen und Nutzer haben bis zur Einführung des Abhol-Services keine PET-Getränkeflaschen separat gesammelt. Der Abhol-Service trägt also dazu bei, die PET-Sammelmenge zu erhöhen. Die Sammelqualität in den PET-Sammelsäcken ist hervorragend.“


stats