Schoeller Allibert

07.04.2014 Paletten und Behälter, Klein- und Großladungsträger, standardisiert oder individuell angepasst: Auf der Interpack 2014, der weltweit wichtigsten Fachmesse rund um Verpackungen und Prozesse (8. bis 14. Mai, Düsseldorf) präsentiert sich Schoeller Allibert als vielseitiger Anbieter von Mehrweg-Verpackungslösungen aus Kunststoff mit einem äußerst umfangreichen Portfolio. Die innovativen Produkte des Unternehmens kommen in so unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz wie der Automobil-, Getränke- und Lebensmittelbranche sowie im Handel, in der Industrie und im Dienstleistungsgewerbe.

Schoeller Allibert zeigt zum Beispiel die faltbaren Großladungsträger der Serien Magnum Optimum, Magnum HD und Boxer Pac. Diese bieten eine praktische und zuverlässige Alternative zur klassischen Gitterbox. Dank ihres geringeren Eigengewichts sind die Kunststoffbehälter wesentlich leichter zu handhaben. Zudem verbrauchen die Ladungsträger im gefalteten Zustand wesentlich weniger Platz und lassen sich so kostengünstig lagern und transportieren. Die glatten Kunststoffflächen sorgen für ein Höchstmaß an Hygiene und verringern die Verletzungsgefahr. Sowohl die Magnum- als auch die Boxer Pac-Großladungsträger sind in einer Vielzahl von Größen und unterschiedlichen Ausführungen mit vielen praktischen Features erhältlich.

Ebenfalls zum Sortiment von Schoeller Allibert gehört eine große Auswahl an Stapelbehältern. Auf der Interpack zeigt das Unternehmen zum Beispiel das modulare Lager- und Transportbehältersystem LWB. Dieses ist auf die europäischen Paletten-Standardabmessungen 1200x800 Millimeter (Euro) und 1200x1000 Millimeter (ISO) abgestimmt. Durch seinen hohen Variantenreichtum eignet sich das System für zahlreiche Anwendungen. Das Modell LWB+ etwa ist speziell an die Bedürfnisse der automatisierten Fördertechnik angepasst: Es bietet eine hohe Laufruhe, eine Tragkraft von 80 Kilogramm bei minimaler Bodendurchbiegung sowie horizontale Ziehnuten für den Einsatz im automatischen Kleinteilelager. Für den Transport elektronischer Bauteile eignet sich das LWB-(LF)-System. Es besteht aus leitfähigem Polypropylen und verhindert damit elektrostatische Entladungen. Das LWB-Sortiment wird komplettiert durch umfangreiches Zubehör wie etwa Abdeck- und Sicherungsplatten, Einsatzkästen sowie Systemtrays für Behältermodule. Schoeller Allibert zeigt außerdem den Normbehälter Eureka. Dieser wurde speziell für den Einsatz in der automatisierten und robotergestützten Logistik entwickelt. Er ist zu sämtlichen Greifsystemen für Roboter kompatibel. Auch die weiteren Merkmale der Eureka-Behälter wie der glatte oder verstärkte Boden oder die an jeder Seite montierbaren Etikettenhalter sind für die Nutzung in automatisierten Lagerhäusern optimiert.

In Industrie und Handel gleichermaßen beliebt sind Drehstapelbehälter, die sich je nach Bedarf aufeinander stapeln oder ineinander nesten lassen. Auch hier zeigt Schoeller Allibert verschiedene Produktreihen aus seinem Sortiment: Etwa die zweifarbigen Bicolor-Behälter, bei denen sich die Stapel- oder Nestposition besonders einfach erkennen lässt. Die Behälterserien Kaiman und Integra verfügen über eingebaute Deckel, mit denen sich sensible oder wertvolle Waren sicher verpacken lassen. Der Deckel kann auch mit einer Plombe vor unbefugtem Zugriff gesichert werden. Alle Behälter sind in unterschiedlichen Ausführungen für verschiedene Anforderungen erhältlich. Speziell für den Transport von Backwaren hat Schoeller Allibert den BUN-Behälter im Angebot. Der nestbare Tray sorgt im Leerzustand für eine hohe Platzersparnis und ist kompatibel zu den in der Branche gängigen Dollys.

Bei den faltbaren Kleinladungsträgern präsentiert Schoeller Allibert seine PreLog-Produktreihe. Die leichten und stabilen Behälter eignen sich für manuelles und automatisches Handling gleichermaßen. Gefaltet sparen sie bis zu 80 Prozent Platz und senken damit die Kosten für Lagerung und Rücktransport. Die PreLog-Behälter sind in verschiedenen Varianten verfügbar: Etwa mit durchbrochenen Wänden und Boden für die Aufbewahrung von Frischeprodukten, als PreLog NG-Ausführung mit geschlossenen Wänden oder als Modell PreLog CMB mit integriertem Klappdeckel.

Schoeller Allibert zeigt außerdem Beispiele aus seinem umfangreichen Sortiment von Kunststoffpaletten. Dazu gehört etwa die Heavy Duty (HD) Palette, die für schwere Lasten und raue Einsatzbedingungen konzipiert ist. Die HD Palette bietet eine dynamische Tragfähigkeit von bis zu 5 000 Kilogramm und ist dabei erheblich leichter als herkömmliche Holzpaletten. Zudem ist sie durch die geschlossene Kunststoffausführung leicht zu reinigen. Die nestbare Palette LISA wurde für einen internationalen Lebensmittel-Discounter entwickelt und wird dort bereits seit längerem erfolgreich genutzt. Die Hygienepalette H1 eignet sich besonders für den Einsatz in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie, aber auch für andere industrielle Anwendungen. Dank ihrer glatten Oberfläche und den abgerundeten Ecken erfüllt diese Palette höchste Ansprüche in Sachen Sauberkeit. Sie trägt Lasten bis zu 1 250 Kilogramm und hat mit der Grundfläche 1200 x 800 Millimeter ein sehr geringes Eigengewicht von nur 18 Kilogramm. Ein breit aufgestelltes Portfolio von Paletten und weiteren Ladungsträgern wie etwa Flaschenkästen für die Getränkeindustrie runden das Angebot von Schoeller Allibert ab.


BU: Bei dem zweifarbigen Drehstapelbehälter Bicolor lässt sich die Stapel- oder Nestposition besonders einfach erkennen.

Bild: Schoeller Allibert

www.schoellerallibert.com/de
stats