Mehrwegverpackungen
New Loop kooperiert mit Jokey

01.02.2022 New Loop und Jokey setzen eine vollumfängliche Kreislaufwirtschaft in Gang: New Loop nutzt recycelbare Mehrwegverpackungen von Jokey für den Aufbau eines digitalisierten Pfandsystems in Skandinavien.

© Foto: Jokey

New Loop verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: die Etablierung eines einheitlichen, digitalen Pfandsystems für Take-away- und Convenience-Verpackungen. Die Jokey Group als Kooperationspartner liefert solierende Kaffeebecher, Sushi-Trays und Salatschüsseln für das Mehrwegsystem. „Die zukunftsweisende Kooperation mit New Loop markiert einen Meilenstein auf dem Weg zur Schaffung einer geschlossenen, Ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft und einem gestiegenen Bewusstsein für die Bedeutung von Mehrwegverpackungen“, unterstreicht Jens Stadter, CEO Jokey Group.

Abwaschbare Take-away-Verpackungen

New Loop stellt die digitale Lösung und koordiniert die teilnehmenden Take-away-Anbieter. Partnerunternehmen erledigen die Abholung der Verpackungen von den Sammelstellen, den Waschprozess und die erneute Zustellung an die Take-away-Anbieter. New Loop hat das Re-use-System in Kopenhagen eingeführt und wird es auf ganz Dänemark und Skandinavien ausweiten. „Die Partnerschaft zwischen Jokey und New Loop wird die Takeaway-Verpackung revolutionieren. Unser Ziel ist die Schaffung einer Wertschöpfungskette, in der von der Herstellung der Verpackung über die Verwendung und Rückgabe bis hin zum Waschprozess alles CO2-reduziert sein wird“, erklärt Gitte Saaby Kjaer, Mitgründerin und CEO von New Loop.

Mehrfache Kreisläufe pro Serviceverpackung

Zu den Partnern von New Loop gehören Fast-Food-Ketten, Essens-Lieferdienste, Imbisse und andere Nutzer von Mehrwegverpackungen. Auf jede Mehrwegverpackung wird ein Pfand erhoben. Der Konsument scannt die Verpackung per App, bevor er sie zurückgibt und bekommt dann das Pfand auf sein Konto erstattet. Die Verpackungen können mehrfach gewaschen und eingesetzt werden. Sowohl der Becher als auch die Sushi-Trays und Salatschüsseln sind aus reinem Polypropylen und lassen sich daher zu 100 % recyceln. Am Ende ihres Lebenszyklus übernehmen Jokey und andere Partner die Verpackungen. Sie werden regranuliert und von Jokey wieder für die Produktion von neuen Verpackungen eingesetzt.

stats