FachPack 2019
RS-Systems: Wiederverwendbare Kunststoffplatten statt Stretchfolie

17.07.2019 Die RS-Systems GmbH präsentiert auf der FachPack 2019 in Nürnberg erstmals ihr Angebot rund um die umweltfreundlichen Transportsicherungen. Im Fokus des Messeauftritts steht die ressourcenschonende und nachhaltige Lösung Roll-Safe für Rollbehälter.

Die Variante „Roll-Safe flexible“ lässt sich problemlos abnehmen.
© Foto: RS-Systems
Die Variante „Roll-Safe flexible“ lässt sich problemlos abnehmen.

Handelsunternehmen, insbesondere der Food Einzelhandel, sparen mit den wiederverwendbaren Strukturkammerplatten viel Geld, Zeit und Material. Pro Jahr reduzieren Unternehmen mit der patentieren Lösung ihre Ausgaben um bis zu 2.000 Euro pro LKW-Ladung. Zudem verringert sich der zeitliche Aufwand um circa 40 Minuten, was einer Jahresersparnis von 150 Arbeitsstunden pro Lkw entspricht. „Wir freuen uns sehr, Roll-Safe erstmals auf einer bedeutenden Messe einem breiten Fachpublikum vorzustellen“, sagt Geschäftsführer Martin Köllner. Namhafte Handelsunternehmen wie Transgourmet, Naturkost, Spar in Österreich und die schweizerische Manor AG setzen bereits auf die umweltfreundliche Lösung zur Transportsicherung. Zudem zeigt das Unternehmen aus dem österreichischen Schärding, wie Lebensmittel im klassischen Verteilerverkehr umweltschonend transportiert werden. Neben gut ausgebildeten Fahrern setzt Köllner hierbei auf LKW, die mit LNG (Liquefied natural gas) betrieben werden.

Die inhabergeführte Spedition zeigt auf der FachPack sowohl die Variante „Roll-Safe flexible“ als auch die Variante „Roll-Safe fixed“. Letztere wird mir einem Scharnierband fest am Container befestigt und ist somit ein fester Bestandteil. Die flexible Variante wird mithilfe von vier Haken an den Vertikalstreben des Roll-Containers eingehakt. Dadurch lässt sich das System schnell abnehmen und ebenso rasch wieder festmachen. „Wir haben bei beiden Varianten aufgrund der Verletzungsgefahr auf Gummibänder verzichtet und verwenden stattdessen Bänder aus einer Latex-Textilmischung“, sagt Köllner.

Täglich werden hunderttausende Tonnen von Lebensmitteln zu den Verbrauchermärkten transportiert. Hier setzt die patentierte Lösung des inhabergeführten Unternehmens an – und zwar mit einem denkbar einfachen System: statt Meter um Meter Folie um einen Rollbehälter zu wickeln, besteht Roll-Safe aus zwei hoch belastbaren Strukturkammerplatten, die mithilfe spezieller Spannbänder am Rollwagen montiert werden. Wenn Ware entnommen wird, werden die Platten platzsparend an den Seitenwänden des Behälters fixiert. „So gewährleisten wir eine einfache Handhabung und zugleich eine unproblematische Lagerung“, sagt Köllner. Im Gegensatz zur herkömmlichen Folie als Transportsicherung kann der Behälter nach der Kommissionierung so einfach wieder verschlossen werden, egal ob Ware auf dem Behälter verbleibt oder dieser bis zum nächsten Transport leer steht. Zudem haben Lebensmittelhändler die Möglichkeit, Kartentaschen an den Platten anzubringen, welche die Kommissionierung um ein Vielfaches erleichtert. Der Kunde spart mit der Transportsicherung nicht nur erheblich an Kosten, er schont auch die Umwelt, da die Platten Jahre lang benutzt werden können, ohne verschlissen zu werden.  

RS-Systems auf der FachPack 2019: Halle 4, Stand 139

stats