Alpla
Wählt Kansas City als neuen Produktionsstandort

02.11.2021 Im neuen Spritzgießwerk von Alpla entstehen auf einer Fläche von rund 23.000 qm insgesamt 75 Arbeitsplätze.

Im neuen Werk in Kansas City wird Alpla u.a. Verschlüsse herstellen.
© Foto: Alpla
Im neuen Werk in Kansas City wird Alpla u.a. Verschlüsse herstellen.

Die Alpla Group, international tätiger Spezialist für Verpackungslösungen und Recycling mit Sitz im österreichischen Hard, hat bekannt gegeben, die Metropolregion Kansas City als Standort für sein neues, rund 23.000 qm großes Werk ausgewählt zu haben.

In der Produktionsstätte im Blue River Commerce Center von Kansas City, Missouri, wird die Regionalorganisation Alpla Inc. 75 neue Arbeitsplätze schaffen und in den kommenden Jahren weitere Investitionen am Standort vornehmen.

„Wir freuen uns über unser neues Werk in Kansas City. Die Produktionsstätte ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Wachstumsstrategie und der fortgesetzten Expansion unserer Spritzgießkapazitäten“, sagt James Rooney, Managing Director, Alpla North America. Mit dem neuen Werk wird Alpla als international führender Spezialist für Verpackungslösungen sein Innovationspotenzial ausbauen und die aktuelle Nachfrage nach seinen Produkten leichter bedienen können.

Nicht der erste Standort in Missouri

Der neue Standort in Kansas City ist der vierte von Alpla im US-Bundesstaat Missouri und der erste, der ausschließlich im Spritzgießverfahren produziert. In seiner hochmodernen Produktionsstätte wird Alpla Inc. innovative Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und spritzgegossene Teile für eine Vielzahl von Branchen herstellen. Der Bau des Werks wird unter der Leitung von Cushman & Wakefield voraussichtlich Ende 2021 beginnen und im vierten Quartal von 2022 abgeschlossen sein.

„Dass die Wahl für den neuen Alpla-Standort auf Missouri fiel, zeugt davon, dass unser Bundesstaat mit seinem Angebot an hochqualifizierten Fachkräften, niedrigen Abgaben und einer ausgezeichneten logistischen Infrastruktur ein attraktiver Wirtschaftsstandort für Unternehmen ist“, sagte Gouverneur Mike Parson. „In unserem Bundesstaat haben sich führende Unternehmen aus zahlreichen Branchen angesiedelt und wir freuen uns, Unternehmen wie Alpla eine solide Grundlage für ihren künftigen Erfolg in Missouri zu bieten.“

Alpla selbst verwies auf die zentrale Lage der Metropolregion Kansas City und die engen lokalen Beziehungen als entscheidende Faktoren für die Standortwahl.

„Als attraktiver Produktionsstandort mit einem starken Angebot an gut ausgebildeten Fachkräften bietet Kansas City beste Voraussetzungen für Alpla, um seinen Wachstumskurs fortzusetzen und seine Position als führender Anbieter von Verpackungslösungen zu festigen“, sagte Tim Cowden, President und CEO, Kansas City Area Development Council.

 

stats