FEVE
Neues Gütesiegel für Glas

25.11.2020 Die Behälterglasindustrie hat ein neues Gütesiegel für Glas vorgestellt, das die Umwelt- und Gesundheitsvorteile von Glasverpackungen verdeutlichen soll. Das neue Gütesiegel steht ab sofort für eine lizensierte Verwendung zur Verfügung.

Die europäische Behälterglasindustrie hat ein neues Gütesiegel.
© Foto: FEVE
Die europäische Behälterglasindustrie hat ein neues Gütesiegel.

Vertreter der europäischen Behälterglasindustrie haben anlässlich der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung im Rahmen einer Online-Veranstaltung mit mehr als 200 Teilnehmern das neue Gütesiegel offiziell vorgestellt. Unterstützt wurden sie von Arnaud Warusfel, Verpackungsentwickler bei Bonduelle, und Simona Salcudeanu, Researcher von Insites Consulting und Eyeka Creative Crowdsourcing.

Das Gütesiegel ist das Ergebnis jahrelanger gemeinsamer Anstrengungen von Industrie, Designern, Kunden und Verbrauchern: Sie haben ein wiedererkennbares Zeichen für Gesundheit und Nachhaltigkeit geschaffen, das auf Glasverpackungen für Lebensmittel, Getränke, Pharma-, Parfümerie- und Kosmetikprodukte verwendet werden kann. Das Siegel wurde gemeinsam mit Designern und Verbrauchern – die über das endgültige Logo abgestimmt haben – entwickelt. Die einzelnen Elemente symbolisieren die positiven Eigenschaften von Glas: die Nutzung von Ressourcen in einer Kreislaufwirtschaft, die Möglichkeit zum Recycling, der Schutz und die Erhaltung der Produktqualität, die Gesundheit der Menschen, die es verwenden. Damit ist die Wahl von Glas eine aktive Entscheidung für eine nachhaltige Zukunft.

Anlässlich der ersten öffentlichen Vorstellung des neuen Gütesiegels äußerte sich Michel Giannuzzi, Präsident des Europäischen Behälterglasverbands FEVE: „Dieses Symbol markiert den ersten Meilenstein auf unserem Weg, mit Kunden und Markenunternehmen zusammenzuarbeiten, um Verpackungslösungen anzubieten, die dem wachsenden Nachhaltigkeitsbewusstsein der Verbraucher entsprechen. Da Glas bereits eine lange Erfolgsgeschichte sowohl im Bereich der Nachhaltigkeit als auch der Gesundheit vorzuweisen hat, wollen wir die Welt daran erinnern, was sie schon lange an Alltagsprodukten in Glas schätzt. Unser höchstes Ziel besteht darin, dass Verbraucher in ganz Europa dieses neue Gütesiegel auf allen Glasverpackungen in den Regalen sehen – seien es Konserven, Getränke oder Olivenöle – und sich dadurch bewusst sind, dass mit ihrer Entscheidung für Glas eine nachhaltigere Zukunft geschaffen werden kann.“

Bonduelle sprach sich für die Verwendung des neuen Symbols auf seinen eigenen Produkten aus. Der Verpackungsentwickler Arnaud Warusfel bei Bonduelle: „Wenn wir immer nur versuchen, das Thema Nachhaltigkeit individuell anzugehen, werden wir im Jahr 2030 feststellen, dass wir außer einigen guten Zahlen in einer PowerPoint-Präsentation nicht viel erreicht haben. Dieses neue Symbol, das für Umweltschutz und Gesundheit steht, wird ein äußerst wertvolles Instrument zur Koordinierung unserer eigenen Bemühungen mit denen unserer Verpackungslieferanten sein. Zudem wird es die Anliegen der Wirtschaft und der Öffentlichkeit, sich mit aller Kraft für Nachhaltigkeit einzusetzen, in Einklang bringen.“

Wunsch der Verbraucher nach nachhaltigen Verpackungen

Die Einführung des neuen Gütesiegels für Glas erfolgte im Anschluss an eine Umfrage unter 10.000 europäischen Verbrauchern in 13 Ländern, die vom Marktforschungsinstitut InSites Consulting durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigen nicht nur, dass sich die Europäer zunehmend Sorgen über die Umweltauswirkungen von Verpackungen machen, sondern auch, dass die Mehrheit Glas für die sicherste, gesündeste und umweltfreundlichste Verpackungsart hält. Diese Sichtweise bestimmt immer häufiger ihre Kaufentscheidungen:

  • 42 % kaufen mehr Produkte in Glasverpackungen, da sie der Ansicht sind, dass Glas besser recycelt werden kann als andere Verpackungen
  • 33 % tun dies, weil sie Glas für besser geeignet halten, Lebensmittelverunreinigungen zu verhindern und die Gesundheit zu erhalten
  • 31 % sind der Meinung, dass Glas gesundheitlich unbedenklich ist
  • 30 % entscheiden sich für Glas, um dadurch dafür zu sorgen, dass weniger Verpackungsmüll in die Umwelt gelangt

Der Wunsch der Verbraucher, mehr Produkte in Glasverpackungen zu kaufen, ist zwar groß, aber sie haben nicht immer die Möglichkeit dazu: Als größte Hürde wird (von 27 % der Befragten) angegeben, dass ihre bevorzugten Markenprodukte oft nicht in Glasverpackungen erhältlich sind.

Für Markenunternehmen, die ihren Marktanteil ausbauen wollen, sprechen all diese Faktoren eindeutig dafür, sowohl die Verfügbarkeit von in Glas verpackten Produkten zu erhöhen als auch die Botschaft der gesünderen Konservierung und des Umweltschutzes direkt am Regal zu vermitteln.

Bekräftigung des Engagements zur Nachhaltigkeit

Das neue Gütesiegel ist die jüngste einer Reihe von gemeinschaftlichen Nachhaltigkeitsinitiativen der Glasindustrie. Dazu gehört auch die im Juni gestartete Initiative „Close the Glass Loop“ (Den Glaskreislauf schließen) – ein wichtiges Programm für den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, das die gesamte europäische Wertschöpfungskette für Glasverpackungen zusammenbringt, um das Recycling zu fördern. Im März haben sich die Behälterglashersteller zur gemeinsamen Einführung des „Furnace for the Future“ (Schmelzwanne der Zukunft) zusammengeschlossen, der weltweit ersten großen Hybrid-Oxy-Fuel-Schmelzwanne, die die Kohlenstoffemissionen um 50 % reduzieren soll, indem sie überwiegend mit Ökostrom betrieben wird.

Da die Öffentlichkeit von der Wirtschaft erwartet, dass sie ihren Teil zum Umweltschutz beiträgt, stellt das Gütesiegel für Glas ein ideales visuelles Medium für Markenunternehmen dar, ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit zu demonstrieren. Die Glasindustrie lädt alle Markenunternehmen, Kunden und Einzelhändler ein, sich mit dem Gütesiegel für Glas daran zu beteiligen, Glas als Verpackungsmaterial von morgen für die Gesundheit und den Umweltschutz zu fördern.

Erfahren Sie hier, wie Markenunternehmen das Gütesiegel auf Verpackungen verwenden können.

stats