Nutriline Aseptic
Intermediate Bulk Container für aseptische Anwendungen

19.07.2021 Das Verpackungskonzept Nutriline von Werit ist speziell auf die Anforderungen der Lebensmittelindustrie ausgelegt. Der neue Nutriline Aseptic ermöglicht nun auch die keimfreie Befüllung und Entleerung von sensiblen, dünnflüssigen bis hochviskosen (breiigen) Flüssigkeiten.

Nutriline Aseptic mit Querschnitt
© Foto: Werit
Nutriline Aseptic mit Querschnitt

Für sichere Verwahrung, Transport sowie die hygienische Befüllung und Entleerung von Hersteller:innen zu Anwender:innen hat das Unternehmen Werit die Serie Nutriline entwickelt. Gefertigt aus hochreinem HDPE-Kunststoff sind die Container belastbar, stabil und erfüllen die geforderten Vorgaben der Lebensmittelindustrie. Durch Sauberraumfertigung wird eine mögliche Kontamination von Anfang an vermieden.

Bislang konnten Anwender:innen bei der Nutriline zwischen 300, 600, 800 und 1.000 Liter, IBC auf Kunststoffpalette, mit und ohne Ventil und verschiedenen Deckelgrößen wählen. Ergänzt wird die IBC Food Family nun durch Nutriline Aseptic mit 600 und 1.000 Liter Füllvolumen und einer Kombination aus flexiblem Foliensack, stabilem Stahlrohrrahmen sowie einer pflegeleichten Kunststoffpalette. Die patentierte Großverpackung wird ready-to-fill geliefert und ermöglicht eine keimfreie Befüllung und Entleerung von sensiblen, dünnflüssigen bis hochviskosen (breiigen) Flüssigkeiten. Der flexible Foliensack mit der robusten Außenhülle sowie der aseptische Inliner aus einer metallisierten LDPE-Folie schützt sensible Füllgüter vor Keimen, Sauerstoff und UV-Licht.

Innen und außen gut geschützt

Geschützt durch einen gewobenen Außensack befindet sich im Inneren von Nutriline Aseptic ein Inliner mit einer äußeren opak-metallisierten PET-Folie sowie eine thermolaminierte Innenlage aus PE und PA. Die besondere Folie bildet eine Sauerstoffbarriere und soll sogenannte Flex Cracks (Folienknickbruch) verhindern. Das außenliegende, extra starke HDPE-Gewebe schützt zusätzlich gegen ungewollte Beschädigungen.

Bei der Variante Topfill Flexbag befindet sich der Elpo-Anschluss an der Oberseite für alle gängigen Abfüllsysteme der Lebensmittelindustrie. Eine Befüllung über das Hochleistungs-Kunststoffventil mit DN-50-Milchrohrgewinde, welches wie der Elpo-Anschluß bis zu 125°C bedampfbar ist, ist ebenfalls möglich. Ein separater, aufsteckbarer Griffhebel am Ventil verhindert unbeabsichtigtes Öffnen. Zudem ist es durch eine Plombe manipulationsgeschützt, die über einen Indikator anzeigt, ob die Strahlensterilisierung erfolgt ist.

Für die Entleerung hochviskoser Produkte ist der Nutriline Aseptic AirAssist mit einer Luftunterstützung ausgestattet. Der AirAssist-Anschluss, ein Luftanschluss zum Aufblasen eines separaten, integrierten Luftkissens, ermöglicht eine nahezu restlose, sterile Entleerung der hochviskosen Flüssigkeiten.

Mithilfe des internationalen Rückholsystems Packone von Werit ist die kostenlose Rücknahme aller gebrauchten und entleerten IBCs möglich. Das Unternehmen arbeitet mit regionalen Netzwerkpartnern zusammen, um für kurze Transportwege zu sorgen. Nach der Rekonditionierung, der Reinigung oder dem Austausch diverser Komponenten, wird der IBC dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt.

 

stats