Flüssigkeiten verpacken
Neuer recyclebarer Packstoff für Rovema-Anlage

15.06.2021 Mit Solotop PE von National Flexible hat Rovema erfolgreich einen recyclebaren Mehrschichtverbund mit EVOH-Barriere getestet. Damit lassen sich flüssige und pastöse oder in Öl/Essig eingelegte Produkte verpacken.

Rovema BVC 310 Liquid für das Verpacken von Flüssigkeiten: Die Schlauchbeutel lassen sich auch mit Fitment versehen und so in Portionsspendern einsetzen.
© Foto: Rovema
Rovema BVC 310 Liquid für das Verpacken von Flüssigkeiten: Die Schlauchbeutel lassen sich auch mit Fitment versehen und so in Portionsspendern einsetzen.

Flüssige und pastöse, in Öl oder Essig eingelegte Produkte für den Food-Service-Bereich haben eine Gemeinsamkeit: Sie müssen schnell, effizient und sicher transportierbar, lagerbar und verwendbar sein. Die Packstofflösung Solotop aus 75 µm starkem Mono-PE erreicht laut Unternehmen im Anwendungstest mit Heißsiegelverfahren auf der Rovema BVC 310 Liquid eine Ausbringleistung von 60 Beuteln pro Minute. Die Leistungsangabe bezieht sich auf eine Füllmenge von 950 ccm im Flachbeutel mit Umlegenaht (Rapportlänge 250mm) – eine typische Ketchup-Verpackung für den Food-Service-Bereich.

Auch für stückige Produkte

Die vertikal kontinuierliche Schlauchbeutelmaschine BVC 310 Liquid ist auch mit Fitment-Option für den Einsatz in Portionsspendern erhältlich. Die hygienische Produktentnahme ist für viele Systemgastronomen essenziell. Auch stückige Produkte in Lake lassen sich luftarm in Flachbeutel verpacken. Interessant ist diese Anwendung zudem als Ersatz für starre Verpackungen wie Eimer oder Dosen. Ein Vorteil der flexiblen Lösung: geringeres Packstoffvolumen und -gewicht.

Durch den Einsatz flexibler, luftarmer Schlauchbeutel können Hersteller laut Rovema sowohl Verpackungsprozesse als auch die Lieferkette optimieren. Denn vertikale Schlauchbeutelmaschinen lassen sich schnell und flexibel auf veränderte Beutellängen, Füllmengen und Produktwechsel umstellen und haben zudem eine geringe Aufstellfläche.

Mehr Informationen zum Thema Wechsel von starren zu flexiblen Verpackungen für flüssige Produkte sind im aktuellen White Paper verfügbar.


stats