Transportverpackung
Wellpapp-Federecken reduzieren Transportschäden

14.06.2021 Die neuartigen Wellpapp-Ecken Sustainable Protector von DS Smith sollen für mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit im Warenversand sorgen. Durch eine dynamische Federfunktion werden empfindliche Güter in der Transportverpackung gegen Stöße, Erschütterungen und Vibrationen geschützt.

Die Wellpapp-Federecken senken das Risiko von Transportschäden und ermöglichen einen kunststofffreien Versand verschiedenster Produkte.
© Foto: DS Smith
Die Wellpapp-Federecken senken das Risiko von Transportschäden und ermöglichen einen kunststofffreien Versand verschiedenster Produkte.

Häufige Schadensursachen beim Transport sind Erschütterungen, Fälle und Stöße bei Um- und Abladevorgängen, insbesondere beim Einzelversand im E-Commerce. Auch Vibrationen, etwa durch schlecht gefederte Fahrzeuge oder schlechte Straßen, können sensiblen Produkten zusetzen.

Individuell anpassbar

Um diesen dynamischen Kräften entgegenzuwirken, hat DS Smith mit den Wellpapp-Federecken eine Lösung aus 100 Prozent Wellpappe auf den Markt gebracht, die laut Unternehmen zusätzliche Füllmaterialien und Transportpolster aus Kunststoff überflüssig macht. Die Lösung wurde gemäß der Kreislauf-Design-Prinzipien, die DS Smith gemeinsam mit der Ellen MacArthur Foundation konzipiert hat, entwickelt und ersetzt unter anderem Verpackungseinsätze aus EPS (Expandiertes Polystyrol) oder Schaumstoffen.

Die Wellpapp-Protektoren lassen sich individuell an Maße und Gewicht der jeweiligen Produkte sowie an die jeweiligen Primär- und Sekundärverpackungen anpassen. Die Federecken müssen lediglich manuell oder halbautomatisch aufgerichtet und an die Kanten des Produkts oder der Primärverpackung gesteckt werden. Anschließend wird beides im passenden Umkarton verpackt. DS Smith liefert die Federecken auch bereits im vorkonfektionierten Zustand.

stats