Standort Bremerhaven
Ecocool investiert in Kühlverpackungen für Pharmabereich

15.03.2021 Ecocool aus Bremerhaven baut das Portfolio an Transport-Kühlverpackungen weiter aus. Zuletzt hatte der Hersteller im Herbst 2020 Verpackungen aus Zellstoff für den Food-Online-Versand auf den Markt gebracht. Diese Lösung soll nun auf den Pharmamarkt ausgeweitet werden.

Bald auch für Pharma-Anwendungen: Die Isolierung der Kühlverpackung Innobox von Ecocool besteht aus ökologischem Material, basierend auf Zellstoff aus dem Papier-Recycling.
© Foto: Ecocool
Bald auch für Pharma-Anwendungen: Die Isolierung der Kühlverpackung Innobox von Ecocool besteht aus ökologischem Material, basierend auf Zellstoff aus dem Papier-Recycling.

Die Transport-Kühlverpackung Innobox soll im Laufe des Jahres beispielsweise für GDP-konforme Transporte von Medikamenten zur Verfügung stehen. „Unser langjähriger linearer Wachstumstrend hat sich trotz und zum Teil auch aufgrund der Corona-Krise beschleunigt“, sagt Florian Siedenburg, Geschäftsführer Ecocool. Dies bedeute auch, dass das Unternehmen in die Ausweitung der Produktions- und Lagerkapazitäten investieren müsse. Deshalb hat Ecocool im ersten Quartal 2021 zwei neue Tiefziehmaschinen für die Produktion von Kühlelementen in Betrieb genommen. Zudem hat das Unternehmen eine 2.000 Quadratmeter große Lagerhalle angemietet. Am Standort in Bremerhaven lässt Ecocool derzeit eine neue Lagerhalle, ein weiteres Produktionsgebäude und einen neuen Verwaltungsstandort bauen.

Per Thermo-Truck direkt zum Kunden

Für die Expansion nutzt Ecocool Erweiterungsflächen in direkter Nachbarschaft zum bestehenden Standort. Das geplante neue Produktionsgebäude wird die Herstellung von Kühlelementen und Transportverpackungen für Pharmaprodukte umfassen. Integraler Bestandteil ist eine 200 Quadratmeter große Kühlzelle für die Lagerung von vorgekühlten Coolpacks, die per Thermo-Truck direkt an Kunden ausgeliefert werden.

Durch die Inbetriebnahme von zwei neuen Tiefziehmaschinen wurden die Kapazitäten in der Kühlelemente-Produktion kurzfristig von sieben auf neun Linien ausgeweitet. Mit den neuen Maschinen ermöglicht Ecocool neben den gelbasierten Coolpacks nun auch rein wasserbasierte Kühlelemente. Letzteres sei ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens, so Ecocool.

Zudem weitet Ecocool mit der kurzfristigen Anmietung einer neuen Lagerhalle die Warehousing-Kapazitäten aus. Die 2.000 Quadratmeter Fläche umfassen 1/3 Tiefkühl-Lagerfläche und 1/3 Trocken-Hochregallager. Das letzte Drittel ist für die mittelfristige, weitere Expansion der Coolpack-Produktion vorgesehen.

stats