Nachhaltigkeit
Coca-Cola testet Getränkesirupe in der Glasflasche

08.03.2021 Im Rahmen eines Pilotprojekts sind Fanta Orange, Sprite und Mezzo Mix als Getränkesirup in der Glasflasche erhältlich. Konsumenten in Deutschland können die Getränke nach eigenem Geschmack kreieren - mit weniger Verpackung.

Seit März 2021 sind einige Getränkesirupe in der Glasflasche von Coca-Cola zum selbst mischen erhältlich.
© Foto: Coca-Cola
Seit März 2021 sind einige Getränkesirupe in der Glasflasche von Coca-Cola zum selbst mischen erhältlich.

„Wir arbeiten an immer neuen Möglichkeiten, Getränke mit weniger Verpackung anzubieten“, sagt Bjorn Jensen, General Manager Coca-Cola Deutschland, Dänemark und Finnland. In diesem Rahmen testet das Unternehmen in Deutschland nun Fanta Orange, Sprite und Mezzo Mix als Sirupvarianten.

Seit März 2021 sind die Sorten Fanta Orange, Sprite und Mezzo online und im ausgewählten stationären Handel erhältlich. Sie werden in einer 0,33-L-Glasflasche angeboten, aus der sich fünf Liter kalorienreduziertes Fertiggetränk herstellen lassen. Verbraucher können ihre Getränke zuhause selbst zubereiten, indem sie den Sirup mit kohlensäurehaltigem Wasser mischen. Weitere Pilotprojekte mit Spenderlösungen sollen in Europa im Laufe des Jahres folgen.

Wie das Unternehmen mitteilte, sind Fanta Orange, Sprite und Mezzo Mix in Deutschland führend in den Segmenten Zitrone-Limette, Orangen-Limonade und Cola-Mix, die 33 Prozent des Sirup-Marktes ausmachten.

Coca-Cola wolle Verpackungen so nachhaltig wie möglich gestalten und reduzieren, so das Unternehmen. Alle verwendeten Verpackungen sollen gesammelt, wiederbefüllt oder als Teil einer Kreislaufwirtschaft dem Recycling zugeführt werden. 

Vor Kurzem hatte Coca-Cola angekündigt, im zweiten Quartal dieses Jahres den ersten Prototyp Papierflasche in Europa zu testen.

stats