Kosmetikverpackungen
Cospatox treibt Standardisierung für PCR-Materialien voran

21.06.2021 Das im März 2021 gegründete Industriekonsortium Cospatox befasst sich mit der Standardisierung hochwertiger PCR-Materialien, insbesondere für Kosmetikverpackungen. Ziel sei es, toxikologische Sicherheitsrichtlinien für Post-Consumer-Kunststoffrezyklate, kurz PCR, für den Non-Food-Sektor zu definieren. Dies teilte GS1 Germany mit.

Bei Cospatox stehen Verpackungen für Leave-on-Kosmetika, Rinse-off-Kosmetika sowie Wasch- und Reinigungsmittel im Fokus.
© Foto: GS1 Germany
Bei Cospatox stehen Verpackungen für Leave-on-Kosmetika, Rinse-off-Kosmetika sowie Wasch- und Reinigungsmittel im Fokus.

Drei verschiedene Arten von Verpackungen stehen laut GS1 Germany im Fokus von Cospatox: Leave-on-Kosmetika, Rinse-off-Kosmetika sowie Wasch- und Reinigungsmittel. Diese Reihenfolge spiegele die absteigenden Anforderungen an die Rezyklatqualität wider.

Neben der Ermittlung toxikologisch unbedenklicher Grenzwerte umfasst die Zielsetzung des Industriekonsortiums auch das Erstellen von Prüf- und Messmethoden, die sich von Recyclern schnell vor Ort einsetzen lassen können. Eine rasche Analyse sei essenziell für den zukünftigen Erfolg hoher Rezyklatquoten, so das Industriekonsortium, da die Bewertung der Rezyklatqualität derzeit teilweise Wochen benötige.

Cospatox entstammt Forum Rezyklat

Das Industriekonsortium Cospatox ist aus dem Forum Rezyklat hervorgegangen. Dieses wurde 2018 von der Drogeriemarktkette DM initiiert. Heute zählt es 47 Mitglieder und setzt sich aus Händlern, Herstellern, Recyclingunternehmen, Verpackungsproduzenten und Vertretern der Politik zusammen. Seit seiner Gründung arbeitet das Forum Rezyklat an Strategien und Maßnahmen, um das Bewusstsein für die Kreislaufwirtschaft zu schärfen und die sortenreine Sortierung von Wertstoffen zu erreichen. Langfristig sollen so die Recyclingquote und der Anteil an recycelten Materialien in Verpackungen erhöht werden. Darüber hinaus will das Forum Verpackungen generell reduzieren und sicherstellen, dass neue Verpackungen so konzipiert sind, dass sie recycelt werden können und damit eine Ressource für die Kreislaufwirtschaft bleiben. Seit Anfang Mai 2021 wird das Forum von GS1 Germany geleitet.

stats