Thermogeformte Papiere als Alternative
Illig realisiert siegelfähige Schale aus Papier

16.06.2021 Der Heilbronner Maschinenbauer Illig hat das Programm nachhaltiger Verpackungslösungen mit der technischen Umsetzung des Thermoformens von Papier zur Herstellung von siegelbaren Verpackungen erweitert.

Die lebensmitteltaugliche Schale aus 250 µm dicken Papier kann auf bestehenden Anlagen realisiert werden.
© Foto: Illig
Die lebensmitteltaugliche Schale aus 250 µm dicken Papier kann auf bestehenden Anlagen realisiert werden.

Das Unternehmen bietet Packmittelherstellern eine lebensmitteltaugliche Alternative zu Verpackungsanwendungen aus Kunststoff, die auf bestehenden Illig Produktionssystemen realisierbar sind.

Jetzt ist die serienmäßige prozesstechnische Umsetzung des Thermoformens von Papier anstelle von Kunststoff gelungen. Testreihen im Illig Technology Center ITC zeigten gute Ergebnisse bei der Realisierung einer siegelfähigen Schale aus 250 µm dickem Papier mit einer hauchdünnen abbaubaren Beschichtung. Beim Formprozess kommt ein Form-/Gegenformverfahren mit Druckluftunterstützung zum Einsatz mit anschließendem Ausstanzen des Formteils.

100% nachhaltige Alternative zu Kunststoffschalen

Die im ITC produzierte Schale ist formstabil, siegelfähig und nach Gebrauch und Entfernen der Siegelfolie komplett recycel- oder kompostierbar. Illig schafft damit eine neue 100% nachhaltige Alternative zu Kunststoffschalen, welche sich mit Barriereoption zum sicheren Verpacken frischer Lebensmittel eignet. Mit der Entwicklung von nachhaltigen Verpackungen aus thermoformbarem Papier bietet Illig seinen Kunden mit auf Papier abgestimmter Formtechnik die Möglichkeit auf Bedürfnisse des Marktes einzugehen.

Illig verfolgt mit Circular Thinking die Entwicklung nachhaltiger und ressourcenschonender Anwendungen, herstellbar auf Illig Systemen. Dabei unterstützt das Heilbronner Unternehmen Kunden mit der Verpackungsentwicklung „Pactivity 360“ und den Leistungen im Illig Technology Center ITC.

stats