Koehler Paper
Ausbau der PM5 kommt voran

09.08.2021 Koehler Paper setzt auch bei der zweiten Ausbaustufe der Papiermaschine 5 in Oberkirch auf Voith. Nach der zweiten Umbauphase sorgt eine neue Nipco Flex Schuhpresse in der bestehenden Pressenpartie für eine nachhaltigere Produktion.

© Foto: Koehler Paper

Nachdem die erste Umbaustufe der Papiermaschine 5 in Oberkirch mit dem Einbau einer Filmpresse und der kontaktlosen Hochleistungstrocknung erfolgreich verlief, bestätigt nun Koehler das Vertrauen in Voith. Hartmut Felsch, Werkleiter Standort Oberkirch bei Koehler: „Mit Voith haben wir einen starken und zuverlässigen Partner mit höchsten Qualitätsansprüchen für alle Bereiche der Papierproduktion gefunden.“

Auch Thorsten Heidt, Senior Sales Manager bei Voith, bestätigt: „Mit Koehler verbindet uns eine langjährige, erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Erst kürzlich konnte Koehler aufgrund unserer gelungenen Zusammenarbeit und kontinuierlichen Optimierung mit der neuen Produktionslinie 8 am Standort Kehl einen Geschwindigkeitsweltrekord erzielen. Wir freuen uns sehr, dass sich Koehler nun wieder für unsere führenden Technologien entschieden hat.“

Mehr Nachhaltigkeit und höhere Produktionskapazitäten

In der zweiten Modernisierungsstufe wird mit der Nipco Flex Schuhpresse die vielfach bewährte Technologie des Full-Line-Anbieters Voith zum Einsatz kommen. Ziel ist es, ein optimales Produktionsergebnis zu erreichen. Mit dem Einbau der Schuhpresse in die bestehende Pressenpartie wird der Trocken-gehalt nach der Presse deutlich gesteigert. Dadurch lassen sich in der Trockenpartie große Dampfmengen zur Trocknung der Papierbahn einsparen. Der Umbau trägt so zur Energieeinsparung und damit zur Reduzierung der CO2-Emission in der Anlage bei.

Zudem steigert der erhöhte Trockengehalt die Anlagengeschwindigkeit und Produktionskapazität. Gleichzeitig wird die Arbeitssicherheit und Bedienbarkeit beim Einziehen des Filzes mithilfe der Cantileverstuhlung für den Pick-up Filz verbessert. Der Umbau stellt eine maßgeschneiderte Lösung dar und geht auf die eingeschränkten Platzverhältnisse, insbesondere auf der Triebseite der Maschine, ein. Im Rahmen des Umbaus wird sowohl der Überführvorgang von der Presse in die Trockenpartie optimiert wie auch eine Zugreduzierung erzielt, um die Effizienz signifikant zu steigern.

Bei der Presswalze kommt eine Terra Speed Trend Supreme Keramikbeschichtung zum Einsatz, die auch an anderen Papiermaschinen von Koehler Paper genutzt werden. So kann eine optimierte Blattabgabe bei langen Laufzeiten sowie eine hohe Sauberkeit garantiert werden. Den Auftrag komplementieren die bewährten Quali Flex-Schuhpress-Mäntel und ein Start-up Set für sämtliche Pressfilze.

stats