Neue Corruflex in Betrieb
Thimm investiert in rumänischen Standort

31.03.2021 Der Verpackungshersteller Thimm setzt mit der Investition in die Flexodruckmaschine Corruflex am Standort in Sibiu neue Qualitätsstandards. So baut das Unternehmen die Kapazität von hochqualitativem Wellpappen-Direktdruck am osteuropäischen Markt deutlich aus.

Thimm baut die Wellpappen-Druckkapazität für den osteuropäischen Markt aus.
© Foto: Thimm
Thimm baut die Wellpappen-Druckkapazität für den osteuropäischen Markt aus.

Die Corruflex des deutschen Maschinenherstellers Koenig & Bauer ist aktuell eine der modernsten Flexo-Postprintanlagen. Sie ergänzt seit Anfang 2021 das Portfolio des rumänischen Werks der Thimm Pack’n’Display mit hochqualitativen Post-Printerzeugnissen. „Mit der Installation der neuen Maschine können wir nun auch unseren Kunden direkt am zentral- und osteuropäischen Markt hochqualitativen Wellpappendirektdruck anbieten“, berichtet Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing der Thimm Gruppe. Die Anforderungen hinsichtlich der Druckqualität im Postprintbereich seien am Markt gestiegen.

Weber weiter: „Wir setzen bei der Thimm Pack’n’Display in Sibiu mit der Installation neue Qualitätsmaßstäbe. Die Maschine ist die erste ihrer Art am osteuropäischen Markt.“ Durch die sehr hohe Register- und Passergenauigkeit der Druckanlage sowie dem Einsatz von Rasterwalzen in der benötigten Spezifikation können Farbdrucke bis in den 49/50er Rasterbereich erreicht werden. Auch beispielsweise Fotodruck auf hochwertigen Papieren kann die neue Maschine problemlos umsetzen. Mittels integrierter Trockner in den einzelnen Druckeinheiten sowie eines leistungsstarken Endtrockners, ist neben dem Einsatz von ungestrichenem Papier auch die Bedruckung von hochwertigen, gestrichenen Papieren möglich. „Sollte produktionsbedingt ein Fehler im Druckbild entstehen, wird der fehlerhafte Druckbogen automatisch erkannt, aus der Maschine ausgeschleust und stückzahlmäßig ausgeglichen, sodass Qualität und Quantität auf gleichem Niveau bleibt“, erklärt Weber die Druckbildüberwachung der Anlage. „Ein weiteres Highlight ist der walzenlose Einzug der Wellpappbögen in die Maschine. Dadurch wird ein Kalibierverlust verhindert – die Bögen werden zu keiner Zeit beschädigt.“

Die Anlage verfügt über ein Arbeitsformat von 1,52 x 2,80 m und erreicht Geschwindigkeiten bis zu 10.000 Einzügen in der Stunde. In der Thimm Gruppe zeigt man sich von der Performance begeistert. „Mit der Investition haben wir die Produktionskapazität um ein Vielfaches gesteigert. Die Druckmaschine bietet eine Kapazität von bis zu 30 Millionen bedruckten Quadratmetern pro Jahr, das ist im Vergleich zu unserer vorherigen Maschine eine Steigerung von 150 Prozent“, so Weber weiter. Auch die Werksmitarbeiter in Sibiu seien von der modernen Maschine sehr angetan. „Die Maschine kann bei laufendem Betrieb für einen neuen, zweiten Auftrag gerüstet werden. Dies war zuvor mit der bestehenden Anlage nicht ohne Anhalten und Auseinanderfahren der Maschine möglich.“

Um die neue Druckanlange mit einer Gesamtlänge von 30 Metern zu installieren, waren vorab einige Umbauten im Werk nötig. Insgesamt investierte die Thimm Gruppe einen mittleren siebenstelligen Betrag in den rumänischen Standort. In Sibiu sind rund 308 Mitarbeiter angestellt, 222 davon arbeiten in der Produktion.

stats