Koenig & Bauer Durst
Rondo investiert weiter in digitale Produktion

12.04.2022 Die Delta SPC 130 von Koenig & Bauer Durst bildet das Herzstück der neuen Produktionshalle von Rondo im österreichischen St. Ruorecht.

Das Herzstück der digitalen Produktionsanlage ist die Single-Pass-Druckmaschine Delta SPC 130 mit wasserbasierter Druckfarbentechnologie.
© Foto: Koenig & Bauer Durst
Das Herzstück der digitalen Produktionsanlage ist die Single-Pass-Druckmaschine Delta SPC 130 mit wasserbasierter Druckfarbentechnologie.

Rondo Ganahl plant ihr 50-jähriges Jubiläum und die offizielle Einweihung einer neuen Produktionshalle. Das Investitionsvolumen beträgt 25 Millionen Euro inkl. Equipement. Die Delta-SPC 130 erhält damit eine neue Heimat und wird in den Produktionsprozess optimal integriert.

Das in der Steiermark beheimatete österreichische Unternehmen will von der weiterhin positiven Geschäftsentwicklung mit anhaltenden Steigerungen von 25 bis 30% pro Jahr bei den digitalen Produktionsmengen auch in Zukunft profitieren.

Das Herzstück der eigenen digitalen Produktionsanlage ist die Single-Pass-Druckmaschine Delta SPC 130 von Koenig & Bauer Durst mit wasserbasierter Druckfarbentechnologie, die neue Wachstumsmöglichkeiten eröffnet und die von den Markenartiklern gewünschten Branchenlösungen für Lebensmittelverpackungen bietet. Die Delta SPC 130 wurde erfolgreich in das neue Werk überführt und die Produktion wie geplant Anfang April aufgenommen.

Die offizielle Eröffnungsfeier für das neue Gebäude soll zusammen mit der Feier zum 50-jährigen Jubiläum von Rondo St. Ruprecht im September stattfinden. Vor drei Jahren hat das Unternehmen, das Teil des aus acht Standorten in verschiedenen Ländern Europas bestehenden Rondo-Konzerns ist, in die Delta SPC 130 investiert, um in die Digitalproduktion einzusteigen – und hat diesen Schritt nicht bereut. Rund 90 % des Digitaldruckgeschäfts von Rondo entfallen auf die Lebensmittelindustrie.

Rondo will die digitale Technologie mit immer kürzeren Vorlaufzeiten bei exzellenter Druckqualität auf Litho-Niveau weiter ausbauen.

Karl Pucher, Geschäftsführer bei Rondo Ganahl sagt: „Es ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Der Digitaldruck war vor drei Jahren angesichts einer ungewissen Zukunft ein großer Schritt für uns, aber wir haben ihn nicht bereut. Der Wandel wird durch Markenartikler vorangetrieben, die Produkte schnell auf den Markt bringen müssen. Mit Digitaldruck sind wir in der Lage, Produkte sehr schnell von der Entwicklung zum Kunden zu bringen – darunter Lindt & Sprüngli, für die Produktaufsteller (Displays) wichtig sind und die uns von Anfang an auf unserer digitalen Reise begleitet haben.“

„Die Zukunft gehört dem Digitaldruck - er hilft uns dabei, eine ganze Palette an neuen Kunden zu gewinnen. Qualität ist kein Gesprächsthema mehr. Die Digitalisierung stellt eine bedeutsame Entwicklung für uns dar, da wir unseren Kunden nun eine in den Gesamtprozess unserer Anlage integrierte Komplettlösung anbieten können. Die SPC 130 wird im Zweischicht-Betrieb sehr gut ausgelastet, manchmal sogar in drei Schichten. Wir haben viele Kunden in der Lebensmittelbranche und einer der Hauptgründe für die Entscheidung für Koenig & Bauer Durst sind die lebensmittelechten Druckfarben. Alle Genehmigungen, die wir für die Lebensmittelbranche benötigen, wurden uns von Koenig & Bauer Durst bereitgestellt.“

Pucher ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit Koenig & Bauer Durst ist hervorragend – wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit. Wir haben nicht nur eine Maschine gekauft - wir haben ein Komplettsystem erworben. Die Software ist der wichtigste Bestandteil, da sie uns hilft, Druckvorgänge zu optimieren und die Lösungen für unsere Kunden anbieten zu können.“

Robert Stabler, Geschäftsführer von Koenig & Bauer Durst: „In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit haben wir Rondo auf jedem Schritt des Weges seit ihrem Einstieg in den Digitaldruck begleitet. Die hohe Investition in eine eigene digitale Produktionsanlage sagt eine Menge über die Entwicklung der Märkte aus – und Markenartikler sind dabei die Treiber. „Wellpappenverarbeiter erkennen zunehmend, dass sie eine hoch automatisierte, zuverlässige, vielseitige, digitale Komplettlösung für die schnelle Umsetzung von Aufträgen benötigen. Rondo ist ein perfektes Beispiel dafür, wie Unternehmen einen nahtlosen Auftragsdurchlauf durch ihre Produktion sicherstellen, indem sie in automatisierte und softwaregesteuerte Arbeitsabläufe und Farbmanagementsysteme investieren.“

stats