Flexodruck
Miraclon führt PureFlexo Printing ein

08.07.2021 Miraclon hat eine neue Lösung für das Kodak-Flexcel-NX-System vorgestellt. Mit PureFlexo Printing sollen Anwender des Flexcel-NX-Systems in die Lage versetzt werden, qualitativ hochwertige Flexodruckresultate innerhalb eines größeren Betriebsfensters auf der Druckmaschine zu erzielen. Die unerwünschte Ausbreitung von Druckfarbe soll somit unter Kontrolle bleiben.

PureFlexo Printing ist nun für Anwender von Flexcel -NX-Systemen über die Kodak Flexcel NX Print Suite for Flexible Packaging verfügbar.
© Foto: Miraclon
PureFlexo Printing ist nun für Anwender von Flexcel -NX-Systemen über die Kodak Flexcel NX Print Suite for Flexible Packaging verfügbar.

 

PureFlexo Printing eignet sich speziell für Breitbahn-Druckanwendungen mit Lösemittelfarben auf Folien und zielt auf die Erhöhung von Druckmaschineneffizienz, Wiederholbarkeit und Gesamtleistung.

„Für Markenunternehmen, die sich mehr denn je auf die Macht der Verpackung verlassen, um mit Kunden in Kontakt zu treten, werden Markenkonsistenz und flexible Verpackungen, die ins Auge stechen, immer wichtiger“, sagt Emma Schlotthauer, Chief Marketing Officer bei Miraclon. PureFlexo Printing ziele auf ein technisches Kernproblem ab – die unerwünschte Ausbreitung von Druckfarbe –und helfe, den Spielraum im Druck zu vergrößern und die Qualitäts-Effizienz-Balance neu zu justieren, so Schlotthauer.

John Anderson, Director of Advanced Print Applications bei Miraclon, erklärt, wie sich die unerwünschte Ausbreitung von Druckfarbe auf den Druck-Spielraum auswirkt: „Leichtflüssige Druckfarbe ist ein natürliches Merkmal des Flexodrucks mit Lösemittelfarben auf Folie. Wenn die Druckfarbe an Stellen fließt, an denen sie eigentlich nicht sein sollte, kann dies zur Bildung von Farbbrücken und zum Aufbauen von Druckfarbe führen, wodurch ein verschmutzter Druck entsteht. Dies lässt sich nicht immer einfach beherrschen, und es wird oft noch durch Vorgehensweisen verschlimmert, mit denen andere Druckprobleme behoben werden sollen – wie zum Beispiel die Verwendung von härteren Klischeeklebebändern, höhere Farbvolumen und übermäßige Druckbeistellung. PureFlexo Printing geht das Problem frontal an, indem es eine hochentwickelte Druckplatten-Oberflächenstrukturierung verwendet, um die Farbausbreitung zu verhindern und zu kontrollieren.“

Miraclons Lösung soll somit Folgendes bieten:

  • Reduzierung ungeplanter Druckmaschinenstopps aufgrund eines verschmutzten Druckbildes
  • Produktion von besser vorhersagbarer Farbe
  • Verringerung von Problemen bezüglich der Übereinstimmung von Druckresultat und Proof
  • Reduzierung der Auswirkungen von unterschiedlichen Bedienern und sonstigen Produktionsänderungen

„Mit geringerem Punktzuwachs und deutlich reduziertem Aufbauen von Farbe während der Druckproduktion bringt PureFlexo Printing nicht nur eine besser vorhersagbare Übereinstimmung mit einem Druckmaschinen-Farbprofil, es verringert auch die Notwendigkeit, die Druckmaschine zur Reinigung der Platten anzuhalten“, ergänzt Anderson.

Insbesondere lässt sich laut Miraclon bei Flexcel-NX-Platten mit PureFlexo Printing ein weicheres Klischee-Montageband verwenden, ohne dass die Bildreproduktion darunter leidet. Dies trage dazu bei, Fehlstellen und die Notwendigkeit einer Überhöhung der Druckbeistellung zu reduzieren – was die Standzeit der Platten weiter erhöhe.

stats