Neue Druckregler-Serie
SMC präsentiert platzsparende Regler

24.03.2021 In allen Branchen sorgen Druckregler bei Pneumatikanwendungen auch bei großen Schwankungen für einen konstanten Druck. SMC präsentiert mit dem ARM5 einen modularen Druckregler, der mit nur 14 mm Breite über den branchenweit kleinsten Montageabstand verfügt.

Der modulare Druckregler der Serie ARM5 ist als Einzelgerät mit 14 mm Breite der kompakteste seiner Art und lässt sich sowohl einzeln als auch über Mehrfachanschlussplatte mit bis zu 10 Stationen direkt oder über DIN-Schienenmontage installieren.
© Foto: SMC
Der modulare Druckregler der Serie ARM5 ist als Einzelgerät mit 14 mm Breite der kompakteste seiner Art und lässt sich sowohl einzeln als auch über Mehrfachanschlussplatte mit bis zu 10 Stationen direkt oder über DIN-Schienenmontage installieren.

Ob in Maschinenbau, Elektronik- oder Lebensmittelindustrie: Die Anforderungen an pneumatische Komponenten von Maschinen und Anlagen steigen. Neben dem zuverlässigen Betrieb müssen Prozessingenieure auf ein platzsparendes Maschinendesign achten. Zu den Komponenten zählen Druckregler, die für einen konstanten Druck sorgen und die Prozesssicherheit gewährleisten. SMC, der Spezialist für pneumatische und elektrische Automatisierung, stellt mit der Serie ARM5 die industrieweit kompaktesten modularen Druckregler bereit, die u.a. einzeln oder über Mehrfachanschlussplatte verwendet werden können und sich direkt oder über DIN-Schiene montieren lassen. Einen wichtigen Pluspunkt bietet SMC bei der Verfügbarkeit, denn in nur zwei Tagen wird die Serie ARM5 montagebereit geliefert.

Kompakt mit vielfältigen Montageoptionen

Mit gerade einmal 14 mm Breite in der Einzelausführung ist der modulare Druckregler der Serie ARM5 der dünnste seiner Art und kann optional sogar mit einem Manometer gleicher Breite ausgestattet werden. Damit schaffen Prozessingenieure ein besonders platzsparendes Maschinendesign. Je nach Bedarf können die Druckregler einzeln oder mit bis zu 10 Stationen auf einer Mehrfachanschlussplatte verwendet werden und lassen sich in beiden Fällen sowohl individuell als auch gemeinsam versorgen. Für den Ein- und Ausgang der Druckluft stehen Steckverbindungen in gerader oder in Winkelausführung und in unterschiedlichen Größen zur Verfügung.

Als Standard verfügt der modulare Druckregler der Serie ARM5 über einen Druckbereich von 0,05 bis 0,7 MPa – optional ist dieser auch in Niederdruckausführung im Bereich von 0,05 bis 0,35 MPa erhältlich. Während der Prüfdruck bei 1,5 MPa liegt, befindet sich der maximale Betriebsdruck bei 1,0 MPa. Der Entlüftungsmechanismus gelingt wahlweise mit (Standard) oder ohne Sekundärentlüftung (optional). Standardmäßig vorhanden ist die Rückstromfunktion, wenn der Regler bei einem Ausgangsdruck (Einstelldruck) von >1 bar zwischen Ventil und Zylinder montiert wird.

stats