Röntgeninspektion
Mesutronic erweitert Portfolio

18.11.2021 Mit der Serie T erweitert die Mesutronic Gerätebau GmbH ihr Easy Scope Röntgengeräteprogramm. Im Fokus der Entwicklung standen Zeiteinsparungen für Nutzer aus Qualitätssicherung sowie eine Erhöhung der Gesamtanlageneffizienz.

Mit dem kompakten Easy Scope ST lassen sich selbst feine Glassplitter oder Steine zuverlässig detektieren.
© Foto: Mesutronic
Mit dem kompakten Easy Scope ST lassen sich selbst feine Glassplitter oder Steine zuverlässig detektieren.

Die werkzeuglose Zerlegbarkeit zur Wartung und Reinigung im Bereich des Förderbands erhöht die Verfügbarkeit des Gesamtsystems. Ebenso wurden die Anbindungsmöglichkeiten an SCADA Systeme im Sinne der Industrie 4.0 ausgebaut. Hier findet der aktuelle OPC-UA Standard Verwendung. Dies ermöglicht neben den internen Reportmöglichkeiten eine effektive Überwachung und Optimierung der Leistung der gesamten Produktionslinie.

Als erste Gerätegröße wird der kompakte Easy Scope ST vorgestellt. Als kleinstes Gerät der Serie wird es primär zur Untersuchung von schmalen Produktgrößen verwendet. Hierzu zählen neben Produkten der Snack- oder Süßwarenindustrie viele Erzeugnisse aus den Bereichen Wurstwaren, Käserei, Feinbackwaren oder auch Hygieneartikel wie Tampons oder Abschminkpads.

Mit einem sehr schlanken Footprint ist das System auch für Nachrüstungen geeignet. Da bei der Röntgenleistung keine Kompromisse eingegangen wurden, können selbst feine Glassplitter oder Steine zuverlässig erkannt werden. Wie bei allen Easy Scope Geräten ist ein umfangreiches Paket an Softwarefunktionen bereits im Grundgerät enthalten. Erweiterte Funktionen wie Form- oder Bruchkontrollen können ohne Umrüstung per Software auch nachträglich ergänzt werden.

stats