Mettler-Toledo
Markteinführung des Röntgeninspektionssystems X34C

14.02.2022 Mettler-Toledo stellt mit X34C ein neues Röntgeninspektionssystem vor, das speziell für die Fremdkörpererkennung in kleinen, einzeln verpackten Snacks und Süßwaren bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten ausgelegt ist.

Mettler-Toledo: „Kombination derzeit einzigartig auf dem Markt.“
© Foto: Mettler-Toledo
Mettler-Toledo: „Kombination derzeit einzigartig auf dem Markt.“

X34C ermögliche dabei eine kosteneffiziente Inspektion unmittelbar nach dem Flow-Wrapping oder der Versiegelung von Einzelprodukten.

Kompakte Bauweise: Das Röntgeninspektionssystem X34C benötigt lediglich eine Standfläche von 700 Millimetern Länge und verfügt über einen integrierten Ausschleusmechanismus. Das X34C Röntgensystem eignet sich deshalb perfekt für den Einsatz in Produktionslinien mit sehr begrenzter Produktionsfläche.

Hohe Bandgeschwindigkeiten: X34C unterstützt den Betrieb mit Bandgeschwindigkeiten von bis zu 120 Metern pro Minute. Damit ist es erstmals möglich, die Röntgeninspektion auf die hohen Geschwindigkeiten vieler Schlauchbeutel- und Versiegelungsmaschinen abzustimmen, die in der Süßwarenbranche beim Verpacken einzelner Produkte zum Einsatz kommen. Diese Kombination aus Geschwindigkeit und kompakter Stellfläche ist derzeit einzigartig auf dem Markt.

Präzise Kontrolle: Der optimierte Fokusabstand der 0,4-Millimeter-Diode des Röntgendetektors in Verbindung mit dem 100-Watt-Optimum-Power-Generator steigern die Erkennungsgenauigkeit selbst bei sehr kleinen Fremdkörpern und reduzieren gleichzeitig die Fehlausschleusungsrate. Dank der individuell auf jede Anwendung abgestimmten Kombination von Leistung und Röntgenkontrast ergeben sich Stromeinsparungen, da somit das X34C-System nicht dauerhaft mit 100 Watt Maximalleistung betrieben werden muss.

„Umfassende Qualitätsprüfungen von Produkt und Verpackung“

Mike Pipe, Head of Global Sales & Product Management bei Mettler-Toledo Produktinspektion: „Ich bin mir sicher, dass Hersteller von kleineren Snacks und Süßwaren schnell die Vorteile einer High-Speed-Produktinspektion mit X34C erkennen. Kosten können reduziert werden, da anstelle von gesamten Verkaufseinheiten einzeln verpackte Riegel direkt nach dem Verlassen der Schlauchbeutelmaschine überprüft und gegebenenfalls ausgeschleust werden. Gleichzeitig kann der Hersteller an diesem kritischen Punkt seiner Produktionslinie einen hohen Produktdurchsatz aufrechterhalten.“

„Viele Lebensmittelhersteller tun sich schwer, neue Geräte in ihre bestehenden Linien zu integrieren, oftmals wegen Platzmangels“, so Pipe weiter. „Dank des geringen Stellflächenbedarfs des X34C gelingt dies einfacher. Damit können sie von der Erkennungsgenauigkeit und der hohen Durchsatzrate des X34C-Systems profitieren und müssen gleichzeitig für dessen Installation keine langen Betriebsunterbrechungen in Kauf nehmen. Außerdem können Unternehmen sicher sein, dass ihr Markenruf geschützt ist, da das X34C gleichzeitig umfassende Qualitätsprüfungen von Produkt und Verpackung durchführt.“



 

stats