Endverpackung von Tissue-Produkten
Microline liefert Anlagen an Paperdi

15.03.2021 Microline hat mehrere Endverpackungsmaschinen an Paperdì geliefert. Die Anlagen verpacken Liegenpapier, Papierhandtücher oder Toilettenpapier in Kartons.

Die Endverpackungsanlagen bestehen aus einem Basismodell, das durch Hinzufügen von Modulen oder spezifischen Optionen individuell gestaltet werden kann.
© Foto: Microline
Die Endverpackungsanlagen bestehen aus einem Basismodell, das durch Hinzufügen von Modulen oder spezifischen Optionen individuell gestaltet werden kann.

Microline ist in der Nähe von Bologna, inmitten des italienischen Packaging Valleys angesiedelt und hat eine 20-jährige Erfahrung bei der Entwicklung von automatischen Verpackungsmaschinen. Was das Angebot besonders kennzeichnet, ist das modulare Konzept. Die Maschinen bestehen aus einem Basismodell, das durch Hinzufügen von Modulen oder spezifischen Optionen individuell gestaltet werden kann.

Paperdì mit Sitz in Neapel, seit 1989 in der Tissue-Branche tätig, verfügt über eine Papierfabrik in Pietramelara und eine Papierverarbeitung mit zehn Produktionslinien in San Nicola la Strada, beide in der Provinz Caserta. Das im Laufe der Jahre von Microline gesammelte Know-how war der Ansporn für eine ständige Erweiterung ihres Angebots an Verpackungsmaschinen für Tissueprodukte. Im Jahr 2018 erteilte das Unternehmen Microline den Auftrag, zusammen mit eigenem Fachpersonal die erste Maschine für die Sekundärverpackung zu planen, zu entwickeln und herzustellen.

Die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen haben dazu geführt, dass drei weitere Maschinen geliefert wurden. Bei der ersten Lieferung handelte es sich um eine horizontale Kartoniermaschine, die in eine Linie für Papierhandtücher und Toilettenpapier mit Interfold-Falzung eingebunden wurde. Die zweite Lieferung betraf eine Hochleistungslinie für die Herstellung von Liegenpapier, während die dritte Maschine hinter einer Linie der neuen Generation für Papierhandtücher und Toilettenpapier mit Interfold-Falzung installiert wurde.

Seit wenigen Monaten sind die Abnahme und die Prüfungen abgeschlossen und beide Seiten sind zufrieden. Es wurden drei einwandfrei funktionsfähige, hochtechnologische und hocheffiziente Anlagen realisiert, die den Prinzipien der Industrie 4.0 entsprechen, vollautomatisch und mit dem Rest des Werks vernetzt sind.

Die Herausforderung bestand darin, die Maschinen nicht nur leistungsfähig und effizient, sondern auch flexibel und vielseitig zu gestalten. Die für die Sekundärverpackung von Liegenpapier bestimmte Maschine kann drei verschiedene Formate verarbeiten, die Verpackungsmaschinen für die Produkte mit Interfold-Falzung können sowohl Papierhandtücher als auch Toilettenpapier verpacken. Die Performance hat dabei keine Beeinträchtigungen erlitten: Die Kartoniermaschine für Liegenpapier kann bis zu 70 Produkte in der Minute verarbeiten, die Maschinen für die Produkte mit Interfold-Falzung können bis zu 120 Packungen Toilettenpapier in der Minute bzw. 80 Packungen Papierhandtücher in der Minute verpacken.

Mario di Leva, Produktionsleiter bei Paperdì: „Die Zusammenarbeit mit Microline ist relativ neu, beruht aber auf soliden Grundlagen und einer gemeinsamen Vision. Die Qualität der vom Unternehmen aus Bologna gelieferten Maschinen und Baugruppen hat unsere Erwartungen voll und ganz erfüllt, genauso wie die immer präzise und zeitnahe technische Unterstützung“.

stats