Multivac baut neues Logistikzentrum

29.10.2014

© Foto: Multivac
Im Rahmen einer offiziellen Feier nahm die Multivac Geschäftsführung den ersten Spatenstich für ein neues Logistikzentrum in Wolfertschwenden vor. Das Investitionsvolumen beträgt 11,9 Millionen Euro. Das Logistikzentrum wird eine Fläche von 5.400 Quadratmeter umfassen und mit den neuesten und effizientesten Lagersystemen ausgestattet sein. Die Fertigstellung ist für Ende 2015 geplant.

„Mit dieser Investition wollen wir die Ersatzteilversorgung unserer 17 europäischen Tochtergesellschaften weiter optimieren“, erklärte Hans-Joachim Boekstegers, Geschäftsführer und CEO bei Multivac. „Gleichzeitig werden sich Vorteile bei der Materialversorgung für die Fertigung unserer Verpackungsmaschinen hier am Standort ergeben. Einer der Erfolgsfaktoren von Multivac ist, dass wir weltweit für eine lückenlose Ersatzteilversorgung der installierten Maschinen sorgen. Durch die Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums können wir die Verfügbarkeit und die Lieferzeiten unserer Ersatzteile weiter optimieren. Das neue Logistikzentrum ist der erste Schritt bei der Neuausrichtung unseres Logistikkonzeptes, weitere Zentren in anderen Regionen sind in Planung.“ 

Zahlreiche Gäste nahmen an der Feier am Multivac Firmensitz teil, darunter Hans-Joachim Weirather, Landrat des Landkreises Unterallgäu und Karl Fleschhut, Erster Bürgermeister der Gemeinde Wolfertschwenden. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit etwa 4.300 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 1.600 Mitarbeiter. Insgesamt umfasst der Allgäuer Standort aktuell mehr als 63.000 Quadratmeter. Zuletzt hatte der Maschinenbauer dort eine neue Produktionshalle mit mehr als 3.200 Quadratmetern für die Fertigung von Retrofitting- und Ersatzteilen sowie für die Produktion von Kammermaschinen gebaut.

Multivac ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefziehverpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien. Die Multivac Gruppe beschäftigt weltweit etwa 4.300 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 1.600 Mitarbeiter. Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Mehr als 1.000 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten Multivac-Maschinen.


www.multivac.com

BU: Bild des Spatenstichs (von links nach rechts): Daniel Schmid, Architekt ds-architektur und stadtplanung; Christian Traumann, CFO Multivac; Karl Fleschhut, Bürgermeister Wolfertschwenden; Michael Kolbe, Pfarrer Evangelische Kirchengemeinde Woringen;
Hans-Joachim Boekstegers, CEO Multivac; Hans-Joachim Weirather, Landrat des Landkreises Unterallgäu; Guido Spix, CTO Multivac; Peter Groll, Geschäftsführung Firma Kutter.

Foto: Multivac
stats