Multivac auf Anuga FoodService in Köln

30.07.2015 Auf der Anuga FoodService, die Mitte Oktober in Köln stattfindet, zeigt Multivac (Halle 7.1, Stand A 108) verschiedene Lösungen, die für die Herstellung von hochwertigen Verpackungen in kleinen Losgrößen konzipiert wurden. Die gezeigten Maschinen zeichnen sich durch ihre Flexibilität und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Damit eignen sie sich besonders für den Einsatz in der Gastronomie sowie im Außer-Haus-Markt.

© Foto: Multivac
Bei den Tiefziehverpackungsmaschinen präsentiert Multivac das Kompaktmodell R 085. Die Maschine eignet sich sowohl für das Verpacken von geschnittener Ware als auch von Stückgütern und kann Weich- und Hartfolien verarbeiten. Sie ist mit vier Standardformat-Auslegungen bestellbar. Mit der R 085 lassen sich Vakuumpackungen ebenso wie Packungen mit Schutzgas herstellen, so dass Anwender die Anforderung an eine verlängerte Haltbarkeit der zu verpackenden Produkte umsetzen können. Für das Verpacken in Trays zeigt Multivac den halbautomatischen Traysealer T 200. Das mobile und daher flexibel einsetzbare Kompaktmodell ist für die Verarbeitung eines breiten Spektrums an Trays ausgelegt und unterstützt den schnellen Formatwechsel mit austauschbaren Werkzeugen. Sämtliche Parameter können als Rezept gespeichert werden, so dass die Packungsergebnisse immer wieder reproduzierbar und verlässlich sind.

Für das Vakuumverpacken in Beuteln präsentiert Multivac eine kompakte Tischmaschine C 200. Das Einstiegsmodell eignet sich für das Verpacken von kleinen Chargen bzw. kleinen Produkte und ist mit seinen kompakten Abmessungen besonders flexibel einsetzbar. Dank der automatischen progressiven Belüftung verläuft der Verpackungsprozess besonders schonend. Dies ist vor allem für das Verpacken von weichen, flüssigen oder empfindlichen Lebensmittelprodukten essentiell. Wichtige Parameter wie Siegeldruck und Siegeltemperatur sind über die Folientastatur einfach und schnell einstellbar. Die C 200 kann auch zur Herstellung von MAP-Packungen eingesetzt werden.

Dank ihrer hochwertigen und langlebigen Edelstahlkonstruktion und der konsequenten Umsetzung des Multivac Hygienic Design lassen sich die Kompaktmodelle sehr gut reinigen und tragen somit zur Einhaltung höchster Hygienestandards bei.

Ein weiteres Highlight des Messestands ist die Showküche zur Präsentation von ""Mylar Cook"", einem Verpackungskonzept, das speziell für die Zubereitung von verpackten Lebensmitteln im Ofen entwickelt wurde. Dieses ermöglicht die hygienische und sichere Zubereitung unterschiedlicher Produkte – ob Fleisch, Fisch, Geflügel, Gemüse, Fertiggerichte oder Backwaren. Für den Bereich Food Service bietet Mylar Cook zahlreiche Vorzüge: Durch eine zentrale Vorbereitung und Verpackung der Gerichte sowie die entfallende Reinigung des Ofens nach der Zubereitung kann eine deutliche Zeitersparnis erzielt werden. Zudem kann eine konsistente Qualität der Gerichte gewährleistet werden und die Zubereitung kann auch durch ungelerntes Personal erfolgen.


Über Multivac

Multivac ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: Neben Tiefziehverpackungsmaschinen umfasst das Portfolio Traysealer, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierer, Qualitätskontrollsysteme und Automatisierungslösungen – bis hin zu schlüsselfertigen Linien. Die Multivac-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 4.500 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 1.600 Mitarbeiter. Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Mehr als 1.000 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten Multivac-Maschinen.



www.multivac.com

BU: Auf der Anuga FoodService wird Multivac unter anderem die Tiefziehmaschine R 085 präsentieren. Das Kompaktmodell eignet sich sowohl für das Verpacken von geschnittener Ware als auch von Stückgütern und kann Weich- und Hartfolien verarbeiten.

Foto: Multivac
stats