Schmelzklebstoff sorgt für Effizienz bei der Palettierung
Henkel sagt Zwischenlagen und Antirutschmatten ade

08.06.2021 Eine neue Anwendung von Henkel Adhesive Technologies reduziert die Notwendigkeit von Einweg-Kunststofffolien und Verpackungsmaterialien beim Transport von Waren auf Paletten.

Die kleinen, nicht klebrigen Minikissen können frei fließen und ermöglichen eine automatische Zuführung in die Schmelzanalgen.
© Foto: Henkel
Die kleinen, nicht klebrigen Minikissen können frei fließen und ermöglichen eine automatische Zuführung in die Schmelzanalgen.

Palettierung ist ein wesentlicher Bestandteil moderner Lieferketten, doch bisher wurden dafür große Mengen an Kunststofffolien, Zwischenlagen und Antirutschmatten benötigt, um gestapelte Waren zu stabilisieren und zu sichern. Der neue Technomelt Supra 7220 PS Easyflow des Klebstoffherstellers soll dies grundsätzlich ändern.

Der Schmelzklebstoff reduziert den Bedarf an Filmmaterial und Palettenstretchfolie erheblich – in einigen Fällen können diese Verpackungsmaterialien komplett entfallen. Dadurch verringern Hersteller, Logistiker, Distributoren und Einzelhändlern den Materialeinsatz und Abfälle und können so immer anspruchsvollere Nachhaltigkeitsziele erfüllen. Mit Technomelt Supra 7220 PS Easyflow unterstützt Henkel die Industrie dabei, aktuelle Palettierungsprozesse neu zu denken. Durch den Einsatz des hocheffizienten Klebstoffs können große Mengen an Kunststoff für die Verpackung eingespart werden und gleichzeitig mehr Sicherheit und Prozesseffizienz durch das Easyflow Klebstoff-Format erreicht werden.

Geschlossenes System

„Wir wissen, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit für die Verpackungsindustrie und die Gesellschaft insgesamt ist", erklärt Stephan Hähnert, Business Development Manager Nachhaltigkeit für Konsumgüterklebstoffe bei Henkel. „Mit Lösungen wie Technomelt Supra 7220 PS Easyflow können wir unseren Kunden dabei helfen, hohe Nachhaltigkeitsstandards zu erfüllen und ihr Bestreben, Kunststoffabfälle zu reduzieren, unterstützen. Gleichzeitig können wir dazu beitragen, Produktions- und Logistikprozesse effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Durch unser neues Easyflow-Verpackungssystem, das als Lösung für ein automatisiertes, geschlossenen System entwickelt wurde, können wir eine sicherere Arbeitsumgebung herstellen und Ausfallzeiten minimieren."

Die neue Lösung von Henkel ermöglicht die Palettierung verschiedener Materialien ohne oder mit nur sehr wenig Folie und ist für alle Arten von Füllgütern geeignet. Ein Schmelzklebstoff verbindet die Außenverpackungen in einem automatisierten Prozess miteinander. Dadurch werden die Paletten sicher fixiert. Je nach verpacktem Produkt können die Klebstoffe angepasst werden, um die gewünschte Performance zu erzielen. Durch die Reduzierung des Verpackungsmaterials wird der Transport von Waren auf Paletten deutlich nachhaltiger und effizienter. Neben der Senkung von Kosten für Kunststofffolien und dem Verzicht von Antirutschmatten sowie der für die Palettierung erforderlichen Zwischenlagen, entfallen bei dieser Lösung auch die zusätzlichen Kosten und Umweltauswirkungen für die Entsorgung von Materialien. Außerdem können zusätzlich die geklebten Kartonverpackungen recycelt werden, was die Nachhaltigkeit in der Lieferkette erhöht. Für Einzelhändler bietet die Lösung eine einfachere und schnellere De-Palettierung – auch eine Vollautomatisierung des Prozesses wird dadurch ermöglicht.

Mehr Sicherheit

Neben der Optimierung der Logistik trägt die Lösung zu einem neuen Sicherheitsstandard für die Bediener der Produktionslinie bei, da die manuelle Handhabung von Schmelzklebstoff und das mögliche Aussetzen gegenüber hohen Temperaturen entfällt. Das geschlossene, automatische Zuführsystem, das für zusätzliche Flexibilität eine Abstandszuführung bei der Lagerung außerhalb der Produktionslinie ermöglicht, unterstützt auch eine sauberere und sicherere Arbeitsumgebung. Durch die Vermeidung von Verunreinigungen im System reduziert die Lösung auch den Wartungsaufwand der Geräte. Die für alle Produktionslinien konzipierten, nicht klebrigen Minikissen können frei fließen, um so das automatische Zuführsystem von der Klebstoffseite aus zu ermöglichen. Dies sorgt für eine gleichmäßige Versorgung der Schmelzgeräte mit Klebstoff nach Bedarf, ohne Unterbrechungen oder Temperaturschwankungen, welche die Leistung beeinträchtigen können.

stats