Supermarktkette Mercadona
Vertraut wieder auf Cimcorp

07.09.2021 Die vier neuen Logistikzentren werden über unterschiedliche Klimazonen für verpackte Fleischprodukte sowie für Obst und Gemüse verfügen.

Javier Blasco
© Foto: Cimcorp
Javier Blasco

Spaniens größte Supermarktkette Mercadona S.A. hat eine vom Logistikspezialisten Cimcorp gelieferte Intra-Logistikautomatisierung in Zaragoza erfolgreich in Betrieb genommen. Mercadona hatte bei Cimcorp automatisierte Intra-Logistiksysteme für vier seiner Distributionszentren in Zaragoza, San Isidro, Huévar und Sagunto bestellt.

Die Installation und Inbetriebnahme des Vertriebszentrums in Saragossa wurde im Frühjahr 2021 abgeschlossen. Dies ist für Mercadona die geschäftigste Zeit des Jahres. Dank der guten Vorbereitung konnte das Mercadona-Team die Inbetriebnahme der neuen Anlage selber übernehmen. Javier Blasco, Lagerkoordinator für den Einkauf bei Mercadona, sagt: „Unser Ziel ist es, die Bestellungen unserer Filialen mit der höchstmöglichen Qualität zu bedienen, und wir müssen wissen, wie wir das allein schaffen können. Wir hatten die Robustheit und Zuverlässigkeit dieser Lösung schon während der Montage und Inbetriebnahme überprüft wurde. Zudem waren unsere Mitarbeiter im Umgang bestens geschult." Durch die Einfachheit der Automatisierung ist sie leicht zu bedienen, und es ist kein großes Team erforderlich.

Vier gleichzeitig laufende Projekte

Mercadona hat die gleiche Automatisierung für vier seiner Vertriebszentren bestellt. Alle vier neuen Logistikzentren werden über unterschiedliche Klimazonen für verpackte Fleischprodukte sowie für Obst und Gemüse verfügen. Die Verwendung derselben unabhängigen Automatisierungsmodule ermöglicht in der Zukunft die Skalierung der Anzahl der Module. Dadurch können die Kapazitätsanforderungen für jedes einzelne Logistikzentrums angepasst werden. „Modulare Lösungen haben den Vorteil, dass das gesamte Personal die Anlage kennt, unabhängig davon, in welcher Stadt sie sich befindet. Außerdem können die Lösungen skaliert und die Prozesse einfacher standardisiert werden", sagt Javier Blasco und fährt fort: „Wir waren beeindruckt von der Robustheit des Systems. Es gab bisher keine ungewünschten Überraschungen und wir konnten unseren Geschäften einen garantierten Service bieten."

Lebenslanges Lernen führt zu Partnerschaften

Ein professionelles Projektmanagement sorgte trotz einiger Hindernisse dafür, dass die Installation termingerecht und vor allem unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften abgeschlossen werden konnte. Jarkko Hakkarainen, General Manager von Cimcorp Iberia, sagt: „Es ist wichtig, dass wir in der Lage sind, den Prozess sicher ablaufen zu lassen, auch wenn die Dinge nicht wie geplant laufen. In solchen Situationen sind eine schnelle Reaktionszeit und eine gute Anpassungsfähigkeit unerlässlich." Obwohl Covid-19 einige Herausforderungen und Einschränkungen mit sich brachte, konnte die Installation termingerecht und unter Berücksichtigung der Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten durchgeführt werden. Blasco sagt: „Die Installation wurde wirklich in der erwarteten Weise durchgeführt."

Erste Kooperation bereits 2013

Cimcorp lieferte bereits 2013 Automatisierungslösungen an Mercadona und implementierte damals ein vollautomatisches Kommissioniersystem für Frischwaren im Distributionszentrum des Einzelhändlers in Guadix, in der Nähe von Granada. Die jetzt abgeschlossene Installation im Distributionszentrum Zaragoza war jedoch das erste Mal, dass Cimcorp als Systemintegrator für das führende spanische Unternehmen tätig war. Jarkko Hakkarainen sagt: "Die Entwicklung optimaler Handhabungs- und Steuerungssysteme ist nur der erste Schritt bei der Implementierung von Intralogistik-Automatisierung. Das Projektmanagement ist ein enorm wichtiges Element für die erfolgreiche Bereitstellung von Roboterlösungen, aber auch für die Entwicklung langfristiger Partnerschaften."

Automatisierung sichert die Sicherheit von Mitarbeitern und Lebensmitteln

Bei der Frischelösung von Cimcorp entfällt die Einlagerung in Regalen, was die Kosten senkt und die Sicherheit der Mitarbeiter und der Produkte erhöht. „Bei unserer Lösung handhaben Portalroboter Lebensmittelkisten, die auf dem Boden gestapelt sind. Wenn der Bereich gereinigt werden muss, braucht man also nicht auf die Leitern zu klettern und jedes Regal zu überprüfen", erklärt Hakkarainen, "alles befindet sich auf dem Boden, wo es sicherer und ergonomischer zu reinigen ist." Lebensmittelsicherheit und eine temperaturkontrollierte Lieferkette sind immer wichtig, wenn es um Lebensmittel geht. „Bei Mercadona stehen Hygiene und Qualität bei allen Produkten immer an erster Stelle, egal ob in konventionellen oder automatischen Lagern", sagt Blasco. Mercadona setzt auf Genauigkeit und Qualität bei der Logistik. "Der größte Vorteil ist die Reduzierung von Fehlern, um einen besseren Service für unsere Geschäfte und Kunden zu gewährleisten. Der Hauptnutzen der Automatisierung besteht darin, die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten und eine übermäßige Arbeitsbelastung zu vermeiden", so Blasco.

Besseres Serviceniveau durch Last-Moment-Fulfillment

Obwohl die Gesamtbetriebskosten, d.h. der Kaufpreis und die Betriebskosten, bei der Entscheidungsfindung eine Rolle spielten, möchte Javier Blasco betonen, dass es bei Mercadona immer um Menschen geht - sowohl um Mitarbeiter als auch um Kunden. "Auch wenn die wirtschaftlichen Werte wichtig sind, stehen sie nicht an erster Stelle - wir legen Wert auf einen guten Kundenservice, auf die Betreuung unserer Mitarbeiter und auf eine nachhaltige Arbeitsweise."

Um die Vielfalt der in den Logistikzentren eingehenden Lieferaufträge erfüllen zu können, benötigt der Lebensmitteleinzelhandel eine Erfüllungsstrategie, die in der Lage ist, die eingehenden Aufträge nach Priorität zu ordnen. Alle Anfragen, die in letzter Minute in die Lieferkette gelangen, erfordern einen kürzeren Versand- und Erfüllungszyklus. "Diese Aufträge müssen abgewickelt werden, ohne die übrigen Abwicklungsprozesse zu beeinträchtigen", sagt Hakkarainen.

stats