Somic
„Betriebskosten meist unter einem Prozent der Anschaffungskosten“

06.10.2021 Nach Monaten der Messeabstinenz startete der Verpackungsmaschinen-Experte Somic auf der Fachpack in Nürnberg wieder in den persönlichen Austausch mit den Kunden.

Somic: „Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund gerückt.“
© Foto: Somic
Somic: „Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund gerückt.“

Angetreten war  das  Team  des  Ameranger Endverpackungsmaschinen-Herstellers mit zahlreichen Impulsen zur Nachhaltigkeit ihre Verpackungsmaschinen. Einige Beispiele: Ein sparsamer Energieverbrauch durch ein intelligentes elektronisches Steuerungssystem ist im gesamten  Maschinenportfolio  Standard. Auch  die Ergonomie  werde  als  grundsätzliches  Konstruktionsmerkmal  betrachtet. Eine schonende Arbeitshaltung sei sowohl bei der Bedienung  der Maschinen  als auch beim Formatwechsel durchwegs gewährleistet.

„Wir  haben mit  unserem  Auftritt  erstmals  das  Thema  Nachhaltigkeit in  den Vordergrund  gerückt  und  wurden  von  unseren  Kunden  aus  den  Bereichen Lebensmittel,  Tiernahrung  und  Nonfood  umfassend  in  unserer  Strategie bestätigt. In allen Gesprächen zeigte sich, dass hohe Maschinenzuverlässigkeit  gepaart  mit  überschaubaren  Betriebskosten  ein absolutes Erfolgskriterium sind“, so der Verkaufsleiter für Europa, Ralf Jäckel. Ein  besonderes Kriterium  für  die  Kunden  sei,  dass  die  Betriebskosten  der Somic-Maschinen meist  unter  einem  Prozent  der  Anschaffungskosten liegen.  „Mit  dieser Zuverlässigkeit und  Ökoeffizienz punkten wir  im Markt – und natürlich tragen wir so wiederum zur Nachhaltigkeit in den Produktionsbetrieben unserer Kunden bei.“



stats