Produktinspektion
Per Test das richtige Inspektionssystem finden

29.03.2021 Um herauszufinden, welches Produktinspektionssystem sich für die jeweilige Anwendung am besten eignet, bietet Mettler-Toledo das Test-before-You-Invest-Programm an. Damit lassen sich Mettler-Toledo-Produktinspektionssysteme weltweit in den Testcentern in USA, Malaysia, China und Spanien anhand von Produktmustern testen. Erweitert wurde der Standort Barcelona.

Mettler-Toledo hat das Testcenter Barcelona um die beiden Röntgeninspektionssysteme X3730 und X3750 erweitert.
© Foto: Mettler-Toledo
Mettler-Toledo hat das Testcenter Barcelona um die beiden Röntgeninspektionssysteme X3730 und X3750 erweitert.

Das Systemportfolio in den Testcentern umfasst Metallsuchsysteme, Röntgeninspektionssysteme, Kontrollwaagen und visuelle Inspektionssysteme sowie platzsparende Kombigeräte. Unter Einhaltung der Social-Distancing-Anforderungen im Rahmen von Covid-19 können Teilnehmer die Tests live und transparent via Web-Konferenz verfolgen und die Ergebnisse im direkten Dialog mit den Mettler-Toledo-Experten diskutieren. Neu im Angebot des Testcenters Barcelona sind ab sofort die beiden Röntgeninspektionssysteme X3730 und X3750. „Wir wissen, dass Qualitäts- und Produktionsmanager sehr an den Vorteilen der kostenlosen Tests interessiert sind", sagt Christine Gottschalk, Leiterin des Mettler-Toledo-Test- und Democenters für Produktinspektion Barcelona. "Wir können – quasi am echten Anwendungsfall – zeigen, welche Inspektionssysteme die jeweils kundenspezifischen Herausforderungen am besten lösen. Der Hersteller kann eventuelle Inspektionsalternativen gezielt vergleichen und erhält damit optimale Investitionssicherheit vor seiner Kaufentscheidung.“

Das Röntgeninspektionssystem X3730 beispielsweise unterstützt Hersteller von Lebensmitteln bei der Fremdkörpererkennung in Dosen und Glasgefäßen. Zu den typischen Anwendungsbereichen gehören Fertiggerichte, Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch, Obst und Gemüse sowie Tiernahrung. Das Röntgeninspektionssystem X3750 für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie eignet sich dagegen für eine lückenlose Glas-in-Glas-Inspektion auf Fremdkörper. Neben der Detektion von Fremdkörpern ermöglichen beide Systeme gleichzeitig die Durchführung einer Reihe von Qualitätskontrollen, darunter die Überwachung von Füllständen sowie die Prüfung der Behältnisse auf ihre Unversehrtheit. Beide Systeme adressieren damit den wachsenden Markt an Glas- und Dosenverpackungen bei Lebensmitteln in Europa.

Anwender stellen ihre Produktmuster zur Verfügung und spezifizieren gemeinsam mit den Mettler-Toledo-Experten das Anforderungsprofil ihrer Anwendung. Umgebungsparameter wie zum Beispiel Temperatur und Liniengeschwindigkeit werden bei jedem Test nachgestellt. Im Testcenter lassen sich dabei auch technologieübergreifende Rundläufe, die die Produktion des Kunden simulieren, abbilden. Die anschließenden Tests geben Aufschluss über Leistung, Empfindlichkeit und erzielbare Inspektionsgenauigkeit. Die Ergebnisse werden nach Testabschluss in einem Bericht dokumentiert. Dieser enthält Empfehlungen zur am besten geeigneten Produktinspektionstechnologie, basierend auf dem tatsächlichen Produkt, der Produktionsanlage, den Anforderungen an die Fremdkörpererkennung sowie eventuellen sonstigen unternehmerischen Vorgaben. Des Weiteren liefert er detaillierte Angaben zur Erkennungsgenauigkeit und Fehlausschleusungsrate.

stats